28. & 29. November - OPEN DAYS an der FH Technikum Wien mit neuen Studienangeboten

Wien (OTS) - Die Fachhochschule Technikum Wien, Österreichs größte Fachhochschule für technische Studien, lädt Interessierte ein, sich bei den Open Days am 28. und 29. November über bestehende und neue Studienangebote zu informieren. Ab Herbst 2009 wird es erstmals möglich sein, ein Fernstudium an der FH Technikum Wien zu belegen. Der Bachelor-Studiengang Elektronik/Wirtschaft wird in dieser neuen Organisationsform angeboten werden. Die Fachhochschule Technikum Wien ist damit neben der Ferdinand Porsche Fern-FH die erste FH, die auch Fernstudien anbietet. Neu ist im kommenden Studienjahr auch der Master-Studiengang Erneuerbare Urbane Energiesysteme, der das Studienangebot der FH Technikum Wien im Bereich Engineering & Environmental Technologies weiter ergänzt.

Neben der Möglichkeit, sich über das vielfältige Studienangebot, über Lehrinhalte und Methoden, über Zugangsvoraussetzungen und Anmelde- bzw. Aufnahmeverfahren oder über Berufsperspektiven zu informieren, bieten die Open Days an der FH Technikum Wien BesucherInnen auch die Möglichkeit, Technik "live" zu erleben:
Exklusive Führungen durch das Haus und die verschiedenen Speziallabors geben Einblicke in Studium und Lehre, in der Aula und im ersten Stock zeigen Projekte wie der Automotive Demonstrator oder die Roboter des RoboCup Junior, was Technik alles kann, und in ausgewählten Vorträgen nimmt die Welt der Technik auf vielfältige Weise immer wieder neu Gestalt an.

Neue Studienangebote ab Herbst 2009 - Fernstudium Elektronik/Wirtschaft

Ab dem kommendem Studienjahr bietet die FH Technikum Wien erstmals die Möglichkeit eines Fernstudiums. Der Bachelor-Studiengang Elektronik/Wirtschaft wird ab Herbst 2009 auch als Fernstudium abgehalten werden (in englischer Sprache). Der Vorteil dabei:
Studieren ist unabhängig von Zeit und Ort und kann flexibel - nach individuellen Bedürfnissen - gestaltet werden. Kompakte Studienpläne und eine effiziente Studienorganisation mit mehrwöchigen betreuten Onlinephasen und bis zu drei kompakten Präsenzphasen pro Semester sind optimal für berufstätige Studierende, denen es nicht möglich ist, regelmäßig an Lehrveranstaltungen teilzunehmen.

"Ein Fernstudium bedeutet nicht nur hohe Flexibilität beim Lernen, es fördert auch das eigenverantwortliche, individuelle Lernen, das online, interaktiv und mit persönlicher Betreuung organisiert ist. Außerdem unterstützt ein Fernstudium zudem die Medienkompetenz, das Selbst- und Zeitmanagement, die Teamarbeit, die sozial-kommunikative Kompetenz und die Sprachkompetenz der Studierenden", bringt Studiengangsleiter FH-Prof. DI Christian Kollmitzer die Vorteile des Fernstudiums Elektronik/Wirtschaft nochmals auf den Punkt. Der Bachelor-Studiengang Elektronik/Wirtschaft vermittelt in den ersten vier Semestern Grundlagen und vertiefendes Know-how in Elektrotechnik, Elektronik und Informatik. Im fünften Semester wählen die Studierenden dann eine von vier Spezialisierungen (Telekommunikation, Embedded Systems, Industrielle Elektronik oder Technologiemanagement) und eignen sich darin vertiefende Kenntnisse an. Ergänzend dazu werden die Studierenden in wirtschaftlichen und persönlichkeitsbildenden Fächern sowie Sprachen ausgebildet. Die Kombination von spezialisierten Kenntnissen der Informationstechnologien mit einer umfassenden Wirtschafts- und Managementausbildung bietet die optimalen Voraussetzungen für leitende Positionen in der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie sowie in allen Bereichen der Informations- und Kommunikationstechnologie.

Berufsbegleitender Master-Studiengang Erneuerbare Urbane Energiesysteme

Neu ab dem kommenden Studienjahr ist an der FH Technikum Wien auch der Master-Studiengang Erneuerbare Urbane Energiesysteme, der in berufsbegleitender Form angeboten wird. Der Markt der erneuerbaren Energietechnologien und -systeme boomt außerordentlich. Bis 2020 soll in der EU der Anteil der Energie aus erneuerbaren Quellen von derzeit rund 8,5 % auf 20 % gesteigert werden. Die FH Technikum Wien trägt dieser Entwicklung insofern Rechnung, als sie ihr Ausbildungsangebot im Bereich Erneuerbare Energien aktuell entsprechend ausbaut. Der bestehende Bachelor-Studiengang Urbane Erneuerbare Energietechnologien wird um das Masterangebot erweitert. "Der effiziente Einsatz von Energie, die zunehmende Integration erneuerbarer Energien in zentrale städtische Strukturen, die Nutzung aller Energiepotenziale im urbanen Raum und schließlich die ganzheitliche Betrachtungsweise - das sind die Herausforderungen der Zukunft für EnergiesystemtechnikerInnen", skizziert Studiengangsleiter DI Peter Franz das Aufgabenfeld, in dem AbsolventInnen des Studienganges tätig sein werden.

Der Master-Studiengang Erneuerbare Urbane Energiesysteme dauert vier Semester. Insgesamt stehen 25 Studienplätze zur Verfügung. Wie der Bachelor-Studiengang ist auch der Master-Studiengang am Standort ENERGYbase in der Giefinggasse in 1210 Wien untergebracht. Ein Großteil der Lehrveranstaltungen findet in diesem innovativsten Passivbürohaus Österreichs statt.

Open Days am 28. und 29. November

Ende November können Interessierte sich bei den Open Days über das aktuelle und neue Studienangebot an der FH Technikum Wien informieren und beraten lassen. Studiengangsleiter, Assistentinnen und Studierende stehen für persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung.

Nähere Informationen zu den Open Days finden Sie unter
http://www.technikum-wien.at/service/termine. Details zu den neuen
Studienangeboten und Bewerbungsmöglichkeiten sind unter
http://www.technikum-wien.at/studien/ abrufbar.

Fachhochschule Technikum Wien

Mit derzeit über 2.000 AbsolventInnen und mehr als 2.500 Studierenden sowie 11 Bachelor- und 16 Masterstudiengängen ist die FH Technikum Wien der größte Fachhochschul-Anbieter für technische Studien in Österreich. Das wissenschaftlich fundierte und gleichzeitig praxisnahe Studienangebot ist vielfältig und individuell kombinierbar. Die Studiengänge werden in Vollzeit- und/oder berufsbegleitender Form angeboten. Neben einer qualitativ hochwertigen technischen Ausbildung wird an der FH Technikum Wien auch großer Wert auf Sprachausbildung sowie wirtschaftliche und persönlichkeitsbildende Fächer gelegt. Sehr gute Kontakte zu Wirtschaft und Industrie eröffnen den Studierenden bzw. AbsolventInnen beste Karrierechancen. Die FH Technikum Wien wurde 1994 gegründet und erhielt im Jahr 2000 als erste Wiener FH Fachhochschulstatus. Sie ist ein Netzwerkpartner des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI).
www.technikum-wien.at

Rückfragen & Kontakt:

FH Technikum Wien
Mag. Andrea Russ
Tel.: +43/1/333 40 77-456
russ@technikum-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEC0001