Krainer weist Aussagen von Kogler zurück

Auch kleine Einkommen werden bei vorgezogener Steuerreform entlastet

Wien (SK) - SPÖ-Finanzsprecher Jan Krainer weist die heutige
Kritik des Grünen-Abgeordneten Kogler entschieden zurück. "Zum einen hat die SPÖ-geführte Regierung die kleinen Einkommen durch die Streichung bzw. Senkung der Arbeitslosenversicherungsbeiträge gestärkt. Zum anderen werden im Zuge der jetzigen Steuerreform die kleineren Einkommen weiter entlastet", betonte Krainer am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Mit 1. Juli wurden Arbeitslosenversicherungsbeiträge bis zu einem Monatseinkommen von 1.350 Euro gestrichen bzw. gesenkt. Das bringe bei einem Monatsgehalt von 1.000 Euro brutto 420 Euro Entlastung im Jahr, diese Maßnahme kommt insgesamt rund einer Million Menschen zu Gute. Auch im Rahmen der vorgezogenen Steuerreform sei es das Ziel, die Steuerlast für niedrige Einkommensbezieher etwa durch eine Anhebung der Einkommensgrenze und die Senkung des Einstiegssteuersatzes weiter zu senken, machte Krainer deutlich. "Wir entlasten sozial gerecht und stärken die Wirtschaft - das sollte auch Werner Kogler respektieren und bei den Fakten bleiben." (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005