Eine Stadt.Ein Buch: Ruth Klügers "weiter leben"

Wien (OTS) - Ruth Klügers bewegendes Erinnerungsbuch an ihre frühen Jahre im NS-Regime "weiter leben. Eine Jugend" wird heuer im Rahmen der Wiener Gratisbuchaktion in 100.000 Exemplaren an die interessierten Leserinnen und Leser verteilt. Start der Aktion ist heute, Mittwoch, auf der Buch Wien im Messezentrum, Eingang A. Das Buch ist in der Folge in diesem frei zugänglichen Bereich des Messezentrums, in den Wiener Büchereien, bei der Fernwärme Wien und in ausgewählten Buchhandlungen frei erhältlich.

Bürgermeister Dr. Michael Häupl, Initiator der heuer bereits zum 7. Mal stattfindenden Aktion "Eine Stadt. Ein Buch" und der Geschäftsführer des Echo Medienhauses, das die Aktion durchführt, Christian Pöttler stellten in einem Mediengespräch zur diesjährigen Aktion fest, dass "Eine Stadt. Ein Buch" als weltweit einmalige Aktion ebensolches Interesse gefunden habe. Bürgermeister Häupl verwies auf den emotionalen Stellenwert von Büchern und die vielen Ereignisse in Wien rund um das Buch mit dem neuen Höhepunkt der Buch Wien. Das Buch von Ruth Klüger stehe in einer guten Tradition der bisherigen Bücher und Autoren der Aktion. Die Autorin habe das Thema bewegend dargestellt, insbesonders auch den Umgang der Nachgeborenen mit Menschen, die den Naziterror erlitten haben.

Ruth Klüger ist eine weitere große Autorin, die in der mit Frederic Morton vor sieben Jahren gestarteten Aktion dem Wiener Lesepublikum mit einem Gratisband präsentiert wird. In ihrem autobiografischen Buch berichtet sie über ihre Kindheit und Jugend in der Zeit des NS-Regimes, aber auch danach. Nur durch Zufall überlebten sie und ihre Mutter Vertreibung, Verschleppung und Konzentrationslager. Nach dem Krieg in die USA emigriert, machte sie als Philologin und als Schriftstellerin Karriere. "weiter leben" zählt zu den wesentlichen Büchern, in denen die Gräuel des NS-Regimes reflektiert werden. Am Donnerstag, 20. November, 19.30 Uhr ist Ruth Klüger in der Fernwärme Wien (9., Spittelauer Lände 45) bei einer Lesung zu Gast. Der Eintritt ist frei, Platzreservierungen sind nicht möglich.

o Weitere Informationen: Internet: www.einestadteinbuch.at

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81842
E-Mail: martin.gabriel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0026