VP-Walter ad Stadtwerke: "Hoffnung auf soziales, weibliches Gewissen"

ÖVP Wien wünscht neuen Führungskräften alles Gute für schwierigen Job

Wien (OTS) - Die ÖVP Wien wünscht den heute präsentierten neuen Vorstandsmitgliedern der Wiener Stadtwerke alles Gute für ihren schwierigen Job. Landesgeschäftsführer Stadtrat Norbert Walter:
"Diese Wünsche sind verbunden mit der Hoffnung auf das soziale Gewissen, das ja bei Frauen ausgeprägter sein soll. Vielleicht schaffen es die beiden Damen, Finanzstadträtin Brauner davon zu überzeugen, die absolut unsozialen und überzogenen Gebührenerhöhungen früher als geplant - am besten noch heute - zurückzunehmen, und damit die Strom-, Gas- und Fernwärme-Kunden zu entlasten. Es wird nun auch darum gehen, Ordnung bei der Wien Energie zu machen, die derzeit pro Tag ein unglaubliches Minus von 350.000 Euro produziert. Und das trotz Gebührenerhöhungen, die eigentlich zu Mehreinnahmen führen müssten. Wir hoffen, dass mit der Neubesetzung auch wirtschaftliche Vernunft in einem Unternehmen einkehrt, dass bisher in dieser Hinsicht noch nicht positiv aufgefallen ist. Wir sind in der Daseinsvorsorge durchaus für eine starke Stadt zu haben. Diese muss aber dennoch in der Verwaltung schlank und in der Tätigkeit sozial und wirtschaftlich sein."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001