Erinnerung PK: Der gemachte Körper - Schönheit um jeden Preis?

Wehsely präsentiert aktuelle Umfrage-Ergebnisse zu Schönheitsoperationen und Körperwahrnehmung

Wien (OTS) - Geschätzte 50.000 Mal im Jahr legen sich Frauen in Österreich unter das schönheitschirurgische Messer, an die 200.000 Österreicherinnen leiden an Essstörungen. Gesellschaftliche Normen prägen für viele Frauen das oft unerreichbare Bild eines Schönheitsideals. Der "perfekte" Körper erscheint so erstrebenswert, dass dafür vieles in Kauf genommen wird - von chirurgischen Eingriffen, oft schon in jungen Jahren, bis zur permanenten, gesundheitsgefährdenden Diät oder der Körperformung durch sportliche Höchstleistungen. Gesundheits- und Sozialstadträtin Mag.a Sonja Wehsely präsentiert nächsten Donnerstag, den 20. November 2008, gemeinsam mit der Frauengesundheitsbeauftragten der Stadt Wien, Univ.-Prof.in Dr.in Beate Wimmer-Puchinger die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage über die Einstellung der Österreicherinnen zu Schönheitsoperationen und über die Wahrnehmung ihres Körpers. Vorgestellt werden auch internationalen Initiativen und die breite Palette von Maßnahmen der Stadt Wien zu diesem Thema.

In diesem Mediengespräch erfahren Sie vorab einige Highlights der hochkarätigen internationalen Tagung "Der gemachte Körper -Körperbild(er) zwischen Schlankheitswahn, Schönheitskult und Natürlichkeit" am 27. und 28. November 2008 im Wiener Rathaus. Prof.in Dr.in Ilona Kickbusch, Senior Health Policy Advisor im Schweizer Bundesamt für Gesundheit, wird auf internationale Trends wie der zunehmende "Schönheitschirurgie-Tourismus", die Schönheits-Op auf Kredit oder die steigende Häufigkeit von extremen Eingriffen wie Vaginalkorrekturen oder Beinverlängerungen eingehen. Diese Tagung wird vom Wiener Programm für Frauengesundheit organisiert und arbeitet das Phänomen um den gemachten Körper aus gesundheitlicher, psychologischer und soziologischer Sicht auf. Die VertreterInnen der Medien sind herzlich willkommen. Für Film- und Fotogelegenheiten ist gesorgt.

Ihre Gesprächspartnerinnen:

o Mag.a Sonja Wehsely, Stadträtin für Gesundheit und Soziales o ao. Univ.Prof.in Dr.in Beate Wimmer-Puchinger, Frauengesundheitsbeauftragte der Stadt Wien o Prof.in Dr.in Ilona Kickbusch, Senior Health Policy Advisor, Bundesamt für Gesundheit, Schweiz o Bitte merken Sie vor: Zeit: Donnerstag, 20. November 2008, 11:00 Uhr Ort: MOYA, Löwelstraße 20, 1010 Wien

(Schluss)baj/bk

Rückfragen & Kontakt:

B&K-Bettschart&Kofler Medien- und Kommunikationsberatung
Dr.in Birgit Kofler, Mag.a Daniela Pedross
Telefon: 01 3194378-11
Mobil: 0676-6368930
E-Mail: kofler@bkkommunikation.at

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Johann Baumgartner
Mediensprecher StRin Mag.a Sonja Wehsely
Telefon: 01 4000-81238
Fax: 01 4000-99-81 238
Mobil: 0676 8118 69549
E-Mail: johann.baumgartner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020