Petrovic mahnt VPNÖ: "Bitte mehr Stil"

Speziell Landeshuaptmann Pröll ist Ziel der Kritik

St.Pölten (OTS) - Geht es nach Madeleine Petrovic, Klubobfrau der Grünen Niederösterreich, ist das Maß voll: "Die Gangart der VPNÖ mag zwar wahltaktisch bislang erfolgreich gewesen sein, aber jetzt übertreiben sie maßlos und greifen zu tief", so Petrovic, die damit auf die jüngsten Beschimpfungen in Sachen Werbung in Parteizeitungen anspielt.
Dass ausgerechnet die NÖ-VP die Praxis, via Inserate in Parteizeitungen Gelder für die Parteikasse zu lukrieren, rügt, stößt Petrovic sauer auf. Noch "unanständiger" findet sie allerdings, dass "Mastermind" Pröll nobel schweigt und stattdessen den Paradeangreifer Karner aus dem Glashaus heraus Steine werfen lässt. "Wenn das der neue Stil sein soll, den der Landeshauptmann von der Bundespolitik zurecht immer einfordert, dann leistet NÖ leider keinen guten Dienst als Vorbild", ist sich die Grün-Klubobfrau sicher.
Petrovic fordert Pröll auf, sein Sprachrohr Karner zu zügeln und die alte -aber derzeit brand-aktuelle - Grüne Forderung nach gläsernen Parteikassen und Offenlegung aller Parteieinnahmen (auch die durch Inserate erworbenen) endlich umsetzen.

Rückfragen & Kontakt:

Presse -Grüner Klub im NÖ Landtag, Tel: 02742/9005/16703, http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001