EurotaxGlass’s hat die Zahlen!

"Typisch Frau! So ein Auto hätte sich ein Mann nie gekauft!"

Wien (OTS) - Schluss mit Vorurteilen - Eurotax, Europas führender Anbieter von Informationen, Daten, Publikationen und Dienstleistungen rund um Fahrzeuge aller Art, bringt Klarheit.

Der Sager "Frauen kaufen kleine Autos, Männer sind für PKWs mit höherer Drehzahl und viel Power zu haben" hält sich schon lange, und viele Frauen staunen über verdutzte Gesichter, wenn sie im neuesten SUV ankommen. "Das ist doch kein typisches Frauenauto", heißt es dann oft - aber was ist "typisch" - hier die Zahlen:

FAKT IST...

Von Jänner bis Oktober 2008 wurden 258.149 Neuzulassungen durchgeführt - u.a. wurden 84.414 Automobile auf Männer (Dieselanteil 51,15%), 53.666 auf Frauen (Dieselanteil 27,95%) zugelassen.

Im Ranking der Neuzulassungen Jänner bis Oktober 2008 hält sich VW an 1. Stelle: 12.279 zugelassene Modelle von Männern, 8.357 Stück auf Frauen angemeldet.

Die beliebtesten Auto-Marken bei Männern im Vergleichszeitraum Jänner bis Oktober 2008 waren: VW, Ford, Renault, Toyota, Mazda, Skoda und Peugeot. Frauen haben sich im Bereich der Neuzulassungen zwischen Jänner bis Oktober 2008 beim 1. Platz unisono mit den Männern für VW entschieden. Dann folgen Peugeot, Renault, Fiat, Skoda, Ford und Mazda. Interessant ist, daß Fiat bei Frauen auf Platz 4 rangiert, die Männer hingegen 11 Marken davor präferieren und so Fiat auf den 12. Platz reihen.

EINDEUTIG...

Kann man hier nicht von Marken sprechen, die nur von Männer oder nur von Frauen gekauft werden.

Interessant ist, dass sich folgende Modelle bei der Neuzulassung Jänner bis Oktober 2008 bei Frauen absoluter Beliebtheit erfreuen: VW Golf, VW Polo, Skoda Fabia, Peugeot 207, Seat Ibiza, Mazda 2 und Ford Fiesta.

Bei den Männer ergeben die Neuzulassungzahlen im gleichen Zeitraum folgendes Ranking: VW Golf, Audi A4, Skoda Fabia, VW Tiguan, Peugeot 207, Kia cee´d und Nissan Qashqai.

Auffällig ist, daß die Modelle Audi A4, VW Tiguan und Nissan Qashqai bei den Männern zwischen Jänner bis Oktober 2008 unter den Top-7 zu finden sind, bei den Frauen rangieren diese Modelle nicht unter den Top-15. Dafür rangieren Seat Ibiza, Mazda2 und Ford Fiesta bei Frauen unter den Top-7, bei den Männern beginnen diese Modelle im Ranking erst nach den Top-15.

DEUTLICH ERKENNBAR...

Man kann, wie die Zahlen zeigen, eigentlich nicht von einem typischen "Frauen-Modell" in diesem Vergleichszeitraum sprechen - die Modelle erfreuen sich zwar unterschiedlicher Beliebtheit, aber die Zahlen divergieren nicht frappierend.

Mag. Henrik Kinder, EurotaxGlass´s Österreich-Geschäftsführer:
"Mit den Ihnen hier vorliegenden Zahlen wollen wir zeigen, dass es also keine eindeutig stark ausgeprägte Tendenz zum typischen Auto für Frauen bzw. für Männer gibt. Frauen, das zeigt uns die Erfahrung, sind oft mit dem Zweit-PKW unterwegs, der nach anderen Kriterien gekauft wird als Automobile, die als Erstauto auch z.B. für Urlaubsfahrten mit der ganzen Familie inklusive Sportausrüstung etc. dienen. Der Kraftstoffverbrauch bei kleineren Autos beeinflusst heute oft die Kaufentscheidung bei Frauen und Männern, wenn z.B. nur kurze Strecken mit dem PKW zurückgelegt werden

Anhänge zu dieser Aussendung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service sowie im Volltext der Aussendung auf http://www.ots.at .

Rückfragen & Kontakt:

Nadja Freiberg, Consultant
eMail: nf@rottenschlager.com
rottenschlager.com, Rottenschlager Consulting + PR GmbH
Krottenbachstrasse 82-86/1/19, 1190 Wien
T:+431/368-31-60
www.rottenschlager.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0015