Steirische Pfarren verteilen "Lebenszeichen"...(2)

Lebensfonds für Schwangere in Not

Bei der Pressekonfrenz stellte Bischof Kapellari auch einen neuen bischöflichen Lebensfonds für schwangere Frauen in Notsituationen vor. "Wir wollen im Lebensjahr 2008 etwas Nachhaltiges einrichten:
Der bischöfliche Lebensfonds wird in Zukunft jährlich mit 50.000 Euro dotiert und soll schwangeren Frauen in sozialer Not helfen", erklärte der Grazer Diözesanbischof.

Ziel des Lebensfonds ist unbürokratische und rasche Hilfe. Für die Vergabe der Unterstützungsleistungen ist ein Gremium aus drei Frauen zuständig, die vom Bischof bestellt werden. Der bischöfliche Lebensfonds soll eine Ergänzung zu bestehenden kirchlichen Hilfsangebote wie dem Grazer Caritas-Beratungszentrum für Schwangere, der "Babyklappe" oder der "Aktion Leben" sein. (ende)
K200810456
nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0004