LR Dobernig: Martinz sollte Wirtschaftsförderung den Profis überlassen!

Wirtschaftsförderung beim Finanzreferenten und KWF bestens aufgehoben - Regierungssitzungsakt von Martinz "völlig undurchdacht" und "einzigartiges Flickwerk"

Klagenfurt (OTS) - Als "völlig undurchdacht" und "einzigartiges Flickwerk" bezeichnete heute, Dienstag, BZÖ-Finanzlandesrat Harald Dobernig den Regierungssitzungsakt von Landesrat Josef Martinz, mit dem dieser Maßnahmen zur Entwicklung des Gewerbewesens setzen wollte. Dobernig: "Die Vorgehensweise von Martinz zeigt, dass er zu Recht Agrarreferent und nicht Wirtschafts- und Finanzreferent ist. Die Wirtschaftsförderung sollte dort bleiben, wo sie ist und zwar beim Finanzreferenten und beim Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds. Hier ist sie bestens aufgehoben."

Wie Dobernig betonte, sei die sogenannte "Beratungsoffensive" nicht einmal ein Tropfen auf den heißen Stein. Mit einem Beratungsscheck in Höhe von 600 Euro pro Unternehmen und Jahr gehe sich nicht einmal ein halber Tag Beratung aus. "Bei dieser Maßnahme kostet allein die Bewerbung mehr, als für die Unternehmen zur Verfügung steht". Und auch die groß angekündigte "Europa-Kompetenz und Marktoffensive für Unternehmen", im Martinz-Akt mit 250.000 Euro dotiert, gebe es bereits. Die bestehende Internationalisierungsoffensive von KWF und Wirtschaftskammer funktioniere bestens. Dazu werden seitens des Bundes in den nächsten Jahren insgesamt 50 Millionen Euro an zinsgünstigen Internationalisierungskrediten und Haftungen für Internationalisierungsprojekte zur Verfügung gestellt und so Kärntner Unternehmen, die in Ost- und Südosteuropa investieren, ideal unterstützt.

"Offenbar geht es Martinz einzig und allein darum, als politischer Referent Förderzusagen an Unternehmen verschicken zu können und nicht um eine koordinierte Wirtschaftsförderung. Ich lade ihn dazu ein, sich bei mir morgen eine Anleihe zu holen, wie Programme zur Konjunkturbelebung und Wirtschaftsförderung professionell umgesetzt werden", so Dobernig mit Hinweis auf die morgige Pressekonferenz, bei der unter anderem neue KWF-Förderrichtlinien vorgestellt werden.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elmar Aichbichler
Büro Landesrat Mag. Harald Dobernig
Tel.: 05 0 536 22152 oder 0664 80536 22152

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0003