Mit den Wiener Linien zum Fußballspiel "Österreich - Türkei"

Wien (OTS) - Anlässlich des Fußballspiels "Österreich - Türkei" am Mittwoch, 19. November 2008, wird die U-Bahn-Linie U2 als Hauptzubringer zum Ernst-Happel-Stadion in kürzeren Intervallen unterwegs sein. Die Eintrittskarten gelten übrigens als Fahrscheine für die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien.

Am Mittwoch wird wieder ein spezielles Leitsystem vor der Station mithelfen, die aus dem Stadion strömenden Fans rasch zu den offenen U-Bahn-Eingängen zu geleiten und gleichmäßig auf alle offenen Stations-Zugänge zu verteilen. Lautsprecherdurchsagen auf Deutsch und auf Türkisch werden diese Maßnahmen unterstützen. Darüber hinaus wird mit Hilfe einer Video-Wall den Fahrgästen mit einem Mix aus Unterhaltung und Informationen die ohnedies recht kurze Wartezeit vor der Station verkürzt.

Umleitungen und Kurzführungen bei Autobuslinien
Wegen der Sperrzone vor dem Stadion erhält die Buslinie 77A am Mittwoch ab etwa 17.30 Uhr eine geteilte Linienführung: Die Busse verkehren in beiden Richtungen nur zwischen Rennweg und Schlachthausgasse bzw. Stadion und Lusthaus. Die Autobuslinie 84A fährt am Mittwoch, 17.30 Uhr nicht direkt zum Stadion, sondern wird zwischen Schlachthausgasse und Wehlistraße über die A23 umgeleitet. Die Busse der Linie 11A werden ab 17.30 Uhr nur zwischen Heiligenstadt und Krieau unterwegs sein.

Auch die U3 für die An- und Abreise nutzen
Die Linie U3 mit der Station Schlachthausgasse ist vom Stadion nur 15 bis 20 Gehminuten entfernt. Die Wiener Linien empfehlen den MatchbesucherInnen daher auch die Linie U3 für die An- und Abreise zum/vom Match im Stadion zu nutzen.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Pressestelle
Sandra Stehlik
Tel.: (01) 7909/42203
Fax: (01) 7909/42209
mailto: sandra.stehlik@wienerlinien.at
http://www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0002