Vizekanzler Molterer empfängt turkmenischen Präsidenten Berdymuchammedow

Verstärkte Zusammenarbeit mit der EU und Bedeutung Turkmenistans als Energielieferant zentrale Themen des Arbeitsgespräches

Wien (OTS) - Heute, Dienstag, traf Vizekanzler und Finanzminister Wilhelm Molterer mit Gurbanguly Berdymuchammedow, dem Staatspräsidenten von Turkmenistan, zu einem Arbeitsgespräch im Bundeskanzleramt zusammen. Dabei wurden wichtige Themen der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen angesprochen. Molterer:
"Österreich pflegt eine ausgezeichnete und sehr freundschaftliche Beziehung zu Turkmenistan. Auch im wirtschaftlichen Bereich bestehen bereits intensive Kooperationen, die nach Unterzeichnung verschiedener bilateraler Abkommen noch weiter intensiviert werden sollen. Österreich kann mit viel Know-how in dieser geopolitisch bedeutsamen Region Zentral-Asiens agieren."

Der turkmenischen Delegation, gehörten neben Präsident Berdymuchammedow u.a. Außenminister Rashid Meredov, Energieminister Tachberdy Tagiev und Wirtschaftsminister Khadjamyrat Geldimyradov an. Von österreichischer Seite nahmen neben Vizekanzler Wilhelm Molterer auch Außenministerin Ursula Plassnik und Wirtschaftsminister Martin Bartenstein am Arbeitstreffen teil.

"Weitere vorrangige Themen waren die verstärkte Zusammenarbeit zwischen Turkmenistan und der EU sowie die Bedeutung Turkmenistans als Energielieferant", so Vizekanzler Molterer weiter. "Turkmenistan ist für Österreich und die gesamte Europäische Union auch ein wichtiger Partner im Energiebereich. Umso wichtiger ist deshalb die Vertiefung dieser Kooperation und eine Einbindung Turkmenistans in das Pipeline-Projekt Nabucco."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
Mag. Jürgen Beilein
Sprecher des Vizekanzlers
und Bundesministers für Finanzen
Tel.: (++43-1) 514 33 - 500 004
Fax: (++43-1) 514 33 - 507 060
juergen.beilein@bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001