Österreichischer Staatspreis für Bildungsjournalismus 2008 an Ö1 Wissenschaftsjournalistin Elisabeth J. Nöstlinger

Wien (OTS) - Mit dem neu geschaffenen Staatspreis für Bildungsjournalismus wird heute die Ö1 Wissenschaftsjournalistin und Producerin der Ö1-Reihe "Salzburger Nachtstudio" Elisabeth J. Nöstlinger ausgezeichnet. Anlässlich der Preisverleihung, die heute um 16.00 Uhr im Rahmen eines Festaktes im Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur von Bildungsministerin Claudia Schmied durchgeführt wird, gratulieren auch ORF Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz und ORF Hörfunkdirektor Dr. Willy Mitsche.

Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Für die Journalistinnen und Journalisten des ORF ist verantwortungsbewusste und qualitätsvolle Berichterstattung Grundlage und essentieller Bestandteil ihrer täglichen Arbeit. Es freut mich besonders, dass dieser hohe Anspruch mit dem neu geschaffenen Staatspreis für Bildungsjournalismus gewürdigt wird und gratuliere Elisabeth Nöstlinger sehr herzlich zu dieser Auszeichnung."

ORF Hörfunkdirektor Dr. Willy Mitsche: "Ich gratuliere Elisabeth J. Nöstlinger herzlichst zu den zwei großen Auszeichnungen , die sie in den vergangenen Wochen erhalten hat, dem Inge Morath Preis und dem Österreichischen Staatspreis für Bildungsjournalismus 2008, der immerhin an sie als erste Radiojournalistin überhaupt verliehen wird. Das Salzburger Nachtstudio ist eine der großen "Marken" des Ö1 Wissenschafts- und Bildungsangebotes. Als Klassiker auf dem Gebiet des Radio-Wissenschaftsjournalismus hat es sich seit jeher den zeitgeistigen Tendenzen versagt. Es setzt statt dessen auf das Prinzip der Aufklärung und steht im geistigen Bezugsrahmen eines nicht vordergründig aktuellen, aber aktuelle Zeitbezüge kritisch reflektierenden, humanistischen Weltbildes.
Es erfüllt damit eine Funktion, die weit über die Vermittlung komplexer wissenschaftlicher Themen hinausgeht und Wissenschaft auch mit gesellschaftspolitischen Fragen verknüpft. Die Voraussetzung dafür ist der interdisziplinäre Zugang, der diese Sendereihe auszeichnet und das Spektrum der Wissenschaften umfassend reflektiert. Darin liegt auch eine wesentliche "Bildungskomponente" dieses Radio-Klassikers, der "Public Value" auf exemplarische Weise einlöst.
Woche für Woche gelingt es, auch schwierige und komplexe Themen der Natur- und Geisteswissenschaften verständlich und ansprechend aufzubereiten und zur öffentlichen Diskussion zu stellen. Mit dem City Science-Talk ist eine weitere, erfolgreiche Vermittlungsschiene im Off Air-Bereich aufgebaut worden, die zur Stärkung der Qualitätsmarke "Salzburger Nachtstudio" beiträgt.
Elisabeth J. Nöstlinger hat für diese Sendereihe seit vielen Jahren qualifizierte journalistische Arbeit geleistet, als Producerin beweist sie seit dem Jahr 2000 beständiges Engagement für dieses Ö1 Vorzeigeprodukt. Auf diese Weise hat sie wesentlich dazu beigetragen, dass das Salzburger Nachtstudio nicht nur bei seinem Publikum beliebt und erfolgreich ist, sondern auch hohes Ansehen in der Scientific Community besitzt."

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Christine Klimaschka
Tel.: (01) 501 01/18361
christine.klimaschka@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002