LR Schwärzler lädt zum BuraDialog

Erfahrungs- und Meinungsaustausch für die Zukunft der heimischen Landwirtschaft auf vier Bauernhöfen

Bregenz (VLK) - Um der heimischen Landwirtschaft eine Perspektive
zu geben, muss die Partnerschaft mit dem Handel, dem Tourismus und den Konsumenten weiter gepflegt und gefestigt werden, betont Agrarlandesrat Erich Schwärzler. Die Landesregierung lädt daher alle, die sich für die Arbeit der heimischen Bäuerinnen und Bauern und für ihre Zukunft interessieren, in der kommenden Woche zum BuraDialog auf vier Bauernhöfen in Höchst, Hohenems, Lingenau und Thüringen.

Zu den vielfältigen Leistungen der Landwirtschaft gehören die Erzeugung gesunder Lebensmittel von hoher Qualität, die Pflege der Kulturlandschaft - insbesondere auch in den Bergen auf den Alpen -und die artgerechte Haltung und Betreuung des Viehs. "Die Bauernhöfe sind wichtige Arbeitsplätze im ländlichen Raum sowie ein wesentliches Stück dörflicher Identität und Kultur. Unsere Bauern sind wichtige Partner für die Gemeinden, den Tourismus, den Lebensmittelhandel und den Naturschutz", so Landesrat Schwärzler.

Beim BuraDialog besteht die Möglichkeit zum Gespräch, zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch. Unmittelbar vor den Veranstaltungen kann der jeweilige Bauernhof besichtigt werden.

Die Termine:
- Montag, 24. November, 14.00 Uhr:
Hof Martin Elsensohn, Thüringen, Faschinastraße 49
- Montag, 24. November, 20.00 Uhr:
Hof Jens Blum, Höchst, Rohrstraße 40
- Dienstag, 25. November, 14.00 Uhr:
Rheinhof, Hohenems, Rheinhofstraße 15
- Dienstag, 25. November, 20.00 Uhr:
Hof Konrad Bereuter, Lingenau, Haidach 179

Nähere Informationen auf www.vorarlberg.at/buradialog

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0005