TV-MEDIA exklusiv: ORF will 400 Mitarbeiter auslagern

Generaldirektor Alexander Wrabetz konkretisiert im Interview ORF-Sparmaßnahmen. - Kein Wechsel in der Geschäftsführung.

Wien (OTS) - Im Exklusiv-Interview mit TV-MEDIA nimmt ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz erstmals konkret Stellung zu den vom ORF geplanten Ausgliederungsprojekten und Neustrukturierungen.

Demnach plant Wrabetz Rundfunkorchester, Facility-Management und andere Bereiche auszulagern. Wrabetz: "In Summe geht es um 400 Mitarbeiter, die in neuen Strukturen am Markt arbeiten sollen."

Und: Wrabetz stellt auch den Standort Küniglberg erneut zur Disposition: "Es ist jetzt schon klar, dass ein Neubau günstiger ist als die umfassende Sanierung. Allerdings bleibt vorerst die Frage der Nachnutzung des Küniglbergs offen. Hier suchen wir nach Lösungen."

Zu den Personalspekulationen der letzten Tage stellt der ORF-Chef klar: "Aus heutiger Sicht sind keinerlei Veränderungen vorgesehen. Die Verträge aller Direktoren laufen bis 2011. Im Rahmen eines Strukturkonzeptes bis 2013 stellt sich freilich die Frage, wie viele Direktoren man künftig haben will und welche Übergangsfristen man wählt."

Rückfragen & Kontakt:

TV-MEDIA-Chefredaktion
Tel.: 0043/1/21320/9227

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TVM0001