AVISO: AK/GPA-djp-Veranstaltung am 27.11. "Apocalypse Dow? - Pensionskassen in Zeiten der Finanzmarktkise"

Wie sicher sind unsere Pensionen und wie geht es weiter?

Wien (OTS) - Das öffentliche Pensionssystem wurde in den letzten Jahren krank geredet, die betriebliche und private Vorsorge gleichzeitig stark forciert. Die aktuelle Krise zeigt jetzt die Schwächen eines kapitalmarktbasierten Pensionssystem. Vielen PensionistInnen und ArbeitnehmerInnen drohen massive Kürzungen. Kann man die Situation noch retten und wie können wir Katastrophen wie diese in Zukunft verhindern? Das diskutieren prominente Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Politik.

Apocalypse Dow?
27. November 2009, 9.30 - 17.00
Vista3, Saal 1,
Alfred-Dallinger-Platz 1, 1034 Wien

Das Programm:

9:30 Uhr: Begrüßung durch Dwora Stein (Geschäftsführerin GPA-djp, Vizepräsidentin AK-Wien)

Anschließend Beiträge zu:
9.45 "Pensionskassen im Visier: Zahlen, Daten, Fakten", Christina Wieser (AK)

10:30 "Machtlose Kontrolleure? Kompetenzen von Anwartschaftsvertretern in Aufsichtsräten und Anlagebeiräten", Hannes Schneller (AK)

11.15 "Füttern wir die Heuschrecken? Gewerkschaftlicher Umgang mit Private Equity Fonds"; Gabriele Fulton (Analystin, UNI Global Union)

13.30 "Hochrisikoland Österreich? - Riskenverteilung betrieblicher Altersvorsorgesysteme im europäischen Vergleich" Gerald Klec, (EWSA)

14..5 Podiumsdiskussion: "Kapitalmarktkrise und ihre Auswirkungen auf die zweite Säule" mit Ferdinand Lacina, (Finanzminister a.D), Günther Schiendl (VBV-Pensionskasse), Stefan W. Schmitz (Ökonom)

16.30 Referat: "2. Säule - Quo Vadis - Anforderungen an die betriebliche
Altersvorsorge aus ArbeitnehmerInnensicht", David Mum

Wir würden uns freuen, eine/n VertreterIn Ihrer Redaktion begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Sylvia Kuba
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2331
sylvia.kuba@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0003