LH Dörfler: Milchbauern brauchen rasche Hilfe

Ohne Milchbauern erhält ländlicher Raum weiteren Tiefschlag - LH Dörfler lädt zu "Kärntner Milchgipfel" ein

Klagenfurt (OTS) - "Der Preisdruck auf die Bauern muss endlich ein Ende haben", fordert Landeshauptmann Gerhard Dörfler. Der Landeshauptmann wird Bauern und Vertreter der Landwirtschaftskammer und Interessensgemeinschaften zu einem "Milchpreis-Gipfel" am kommenden Donnerstag in die Landesregierung einladen, um ausführlich über alle Maßnahmen und Möglichkeiten zu beraten. Wenn noch mehr Bauern ihre Existenz wegen des hohen Preisdrucks und der Kosten aufgeben müssen, dann bedeute dies auch eine massive Schwächung des ländlichen Raumes.

Nach den Postschließungen ist dies für LH Dörfler eine weitere Ausdünnung des ländlichen Raumes. "Die Existenz vieler Bauern wird gefährdet", so Dörfer. "Wer soll für uns Kärntner hochwertige Grundnahrungsmittel produzieren, wer soll die Umwelt und die Landschaft pflegen? Durch den massiven Preisverfall ist die bäuerliche Arbeit nichts mehr wert."

Da die Handelsketten den Milchpreis immer stärker drücken, geraten immer mehr Bauern in Existenznot und das Überleben der Berglandwirtschaft ist gefährdet. "Geht der Bauer, stirbt das Land", zitiert Dörfler ein bekanntes Sprichwort. Er erwartet sich von IG-Milch, Kammern und Bauernbund einen Protest, der auch etwas bewirkt. Beim einberufenen "Milchgipfel" will Dörfler gegen den Preisdruck vor allem im Handel gemeinsame Maßnahmen setzen.

Durch den Preiskrieg der Handelskonzerne haben die Bauern durchschnittlich pro Jahr 10 Cent pro kg Milch verloren - bei einer durchschnittlichen Produktion von 55.000 kg Milch pro Landwirt entsteht so ein Verlust von 5.500 Euro pro Jahr für einen Milchbauern.

Dörfler: "Die Bundesregierung darf die Milchbauern nicht im Stich lassen." Die vielen kleinen Milchbauern in Kärnten brauchen rasch eine Hilfestellung.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Büro Landeshauptmann Gerhard Dörfler

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001