AWS-Card für Benützung der Abfallsammelzentren

Einführung ab 2009

Schwechat (OTS) - Der Abfallverband Schwechat betreibt in all
seinen Mitgliedsgemeinden mit deren Unterstützung ein Abfallsammelzentrum, wo die Bürger all jene Abfälle kostenlos (Haushaltsmenge) abgeben können, die beim Haushalt und bei den öffentlichen Altstoffsammelinseln nicht entsorgt werden können. Das Sammelzentrum stellt somit eine wichtige Serviceeinrichtung für unsere Bürger dar, mit deren Gebühren der Betrieb auch finanziert wird.

Aufgrund der geographischen Lage unserer Gemeinden müssen wir immer wieder beobachten, dass nicht berechtigte Personen unsere Einrichtungen benützen und damit Kosten verursachen, die wiederum von unseren Gebührenzahlern getragen werden müssen. Zu den nicht berechtigten Personen gehören hierbei vor allem Ortsfremde und Mülltouristen, die sich unseren Einrichtungen bedienen.

Um die Benützung unserer Abfallsammelzentrum nur auf unsere BürgerInnen zu beschränken und damit den Missbrauch unserer Einrichtungen auszuschalten, hat der Abfallverband Schwechat beschlossen, jedem Haushalt im Verbandsgebiet eine AWS-Card auszustellen und diese persönlich adressiert zuzusenden. Der Versand der insgesamt ca. 31.000 Stück AWS-Cards erfolgt so zeitgerecht, dass sie ab 2009 verwendet werden kann. Die Karte wird gemeinsam mit einem Informationsbrief versandt, in dem wir nochmals auf die Details der Einführung hinweisen.

Wie funktioniert die AWS-Card?

Die AWS-Card ist beim Betreten des jeweiligen Sammelzentrums dem Übernahmepersonal unaufgefordert vorzuweisen. Sie ist auf den Haushaltsvorstand personalisiert, ist jedoch an jeder im Haushalt wohnhaften Person übertragbar. Damit ist gewährleistet, dass wirklich nur AWS-Gebührenzahler das Sammelzentrum benützen. Die AWS-Card hat das Format einer Bankomatkarte und ist daher einfach aufzubewahren. Des Weiteren weist sie eine schmutzabweisende Schutzfolie auf, damit sie längere Zeit gut lesbar bleibt.

Selbstverständlich verliert die Karte Ihre Gültigkeit, sobald die darauf genannte Person ihren Wohnsitz wechselt.

"Mit der Einführung der AWS-Card erhoffen wir uns die vielen Ortsfremden und daher nicht Berechtigten aus unseren Sammelzentren zu bekommen und die Sortierqualität der abgegebenen Abfälle noch mehr verbessern zu können. Erfahrungen aus den Gemeinden Gramatneusiedl und Himberg, wo die AWS-Card schon vor einigen Jahren eingeführt wurde, bekräftigen unseren Entschluss, die AWS-Card nunmehr flächendeckend über das gesamte Verbandsgebiet einzuführen", so der Verbandsobmann Gerhard Frauenberger.

Rückfragen & Kontakt:

Abfallverband Schwechat, Hauptplatz 5, 2432 Schwadorf
Tel.: 02230/2418-12, Fax: 02230/2418-8
info@avschwechat.at
www.abfallverband.at/schwechat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006