Österreichische Unternehmen werden für vorbildliche Nachhaltigkeitsberichte ausgezeichnet

Die Kammer der Wirtschaftstreuhänder (KWT) und respACT vergeben zum 9. Mal den "Austrian Sustainability Reporting Award"

Wien (OTS) - 11 österreichische Unternehmen konnten heute den "Austrian Sutainability Reporting Award" (ASRA) entgegennehmen. Sie haben im Geschäftsjahr 2007 die Forderung, nachhaltig zu wirtschaften vorbildlich umgesetzt und die Jury mit ihren Nachhaltigkeitsberichten überzeugt.

Bei den Großunternehmen gewann die Palfinger AG, in deren Bericht vor allem die gleich gewichtete Behandlung der Themen "Wirtschaft", "Umweltschutz" und "Mensch" positiv bewertet wurde. In der Kategorie der Klein- und Mittelunternehmen überzeugte die Obermurtaler Brauereigenossenschaft, die ihre Nachhaltigkeitsvision in den letzten 10 Jahren stringent umgesetzt habe, so die Juroren. Unter den Einsendungen aus dem Bereich "Institutionen" setzte sich die HTL Donaustadt mit ihrem Bericht durch. Er besteche durch gleichbleibend hohe Qualität, hieß es in der Begründung.

Den durch die Anforderung der Modernisierungsrichtlinie ausgelösten Trend zu integrierten Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichten bei großen Unternehmen trug die Jury mit einer eigenen Kategorie Rechnung. Die Einreichungen hätten aber gezeigt, dass es noch nicht optimal gelungen sei, einerseits die Nachhaltigkeitsaspekte umfassend abzudecken und andererseits im Lagebericht komprimiert anzuführen, welche dieser Aspekte wesentliche Auswirkungen auf den Geschäftserfolg haben, begründet Dr. Christine Jasch, die Jury -Vorsitzende, die Entscheidung, dieses Jahr noch keinen ersten Platz zu vergeben. Die ausgezeichneten Unternehmen dieser Kategorie und alle weiteren Preisträger sind auf der Homepage der Kammer der Wirtschaftstreuhänder unter www.kwt.or.at / Spezialgebiete / Umwelt / Nachhaltigkeit / ASRA aufgelistet.

Die Auszeichnungen wurde heuer zum 9. Mal von der Kammer der Wirtschaftstreuhänder (KWT) in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft, dem Umweltbundesamt, respACT - austrian business council for sustainable development, der Wirtschaftskammer Österreich, der Oesterreichischen Kontrollbank, der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik und der Tageszeitung Standard vergeben.

Ziel des ASRA ist, den Trend zu einer Nachhaltigkeitsberichterstattung auf internationalem Niveau in Österreich zu fördern und auf innovative Berichte aufmerksam zu machen. Die Initiatoren möchten Unternehmen, die ökonomisch erfolgreich sind, und ökologisch und sozial verantwortlich arbeiten, die Möglichkeit bieten, ihre Leistungen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Preise überreichten Herr Dr. Wolfram Tertschnig vom Bundesministerium für Land- und Fortswirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, der Vizepräsident der KWT, Herr KR Mag. Helmut Puffer und Frau Univ. Doz. Mag. Dr. Christine Jasch in der Oesterreichischen Kontrollbank.

Kammer der Wirtschaftstreuhänder:

Die Kammer der Wirtschaftstreuhänder (KWT) ist die gesetzliche Interessenvertretung von rund 7.900 Wirtschaftstreuhändern und 2.100 Selbständigen Buchhaltern und Bilanzbuchhaltern.
Kammermitglieder sind sowohl natürliche Personen als auch Gesellschaften. Ebenso vertritt die Kammer rund 2.400 Berufsanwärter.

Die Aufgaben der KWT lassen sich in zwei wesentliche Bereiche teilen: die Funktion als Behörde (übertragener Wirkungsbereich) und Servicestelle bzw. Interessenvertretung.

respACT - austrian business council for sustainable development

Die Plattform respACT - austrian business council for sustainable development ist die führende Unternehmensplattform für Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltige Entwicklung in Österreich. Weitere Informationen: www.respact.at.

Rückfragen & Kontakt:

Kammer der Wirtschaftstreuhänder
Margarethe Harfmann
Tel. 01/811 73 224;
harfmann@kwt.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KWT0002