ISS PapierTaxi(R) - Umweltschutz, der am Schreibtisch beginnt und Kosten spart

Wien (OTS) - Wie kann man als Unternehmen etwas für die Umwelt tun und gleichzeitig Kosten einsparen? Mit dem ISS PapierTaxi(R) ist das möglich. Durch das ISS Büropapier-Sammelsystem können Unternehmen einen wertvollen Beitrag für die Umwelt leisten, ihre Ökobilanz nachhaltig verbessern und gleichzeitig Kosten senken.

Papier vom Schreibtisch wird wieder zu Papier

Umweltschutz beginnt mit dem ISS PapierTaxi(R) schon am Schreibtisch: Alles nicht mehr benötigte Papier wird in Tischsammlern, die jeder Mitarbeiter bei sich am Schreibtisch hat, bequem entsorgt. Von dort kommt das Papier dann in optisch ansprechende Sammelboxen, die an zentralen Punkten im Büro aufgestellt sind.

Im Müllraum stehen für die Entsorgung 1.300 Liter fassende, verschließbare Faltbehälter von ISS PapierTaxi(R) bereit. Nach Belieben aufbauen, falten und zerlegen: das intelligente Behältersystem ermöglicht einen völlig neuen Transport- und Logistikansatz.

Nur volle Behälter werden - auch ohne zyklische Vereinbarung -abgeholt. Durch die Nutzung bereits bestehender Transportnetzwerke wie Rail Cargo und der Bahn sind die Transportwege äußerst effizient. Das spart nicht nur Kosten, sondern erzielt auch massive CO2-Einsparungen.

Am Ende dieses Ablaufs entsteht aus dem Altpapier vom Schreibtisch hochwertiges Recyclingpapier: Papier wird wieder zu Papier.

Kosteneinsparung durch Umweltschutz

Umweltschutz, der Kosten spart? Ja, das ist möglich. "Durch das ISS Sammelsystem werden Papier und Restmüll gezielt und konsequent voneinander getrennt. Papier findet sich ab sofort nicht mehr im Büromüll, was zu einer deutlichen Verringerung der Entsorgungskosten führt", erklärt Thomas Huber, zuständiger Produktmanager. Außerdem:
Durch optimierte Reinigungsabläufe werden auch die Reinigungskosten gesenkt.

Rund 350 Unternehmen sind vom Service des ISS PapierTaxis(R) überzeugt

Der ISS PapierTaxi(R) Service inkludiert eine jährliche Bilanz über die in den Betrieben gesammelte Altpapiermenge und die daraus resultierenden Umweltvorteile. "Wir haben die Erfahrung gemacht, dass diese Auflistung bei den Mitarbeitern den Ehrgeiz weckt, von Jahr zu Jahr mehr Papier zu sammeln", freut sich Huber über die motivationssteigernde Wirkung dieses Services.

ISS motiviert aber nicht nur die Mitarbeiter, sondern berät seine Kunden auch bei der Entsorgung weiterer Abfallfraktionen wie beispielsweise Glas und Kunststoffe, stellt Personal für kurzfristig notwendige Archiventsorgungen zur Verfügung und bietet die Vernichtung von Akten und Datenträgern an. "ISS ist sich der Verantwortung der Umwelt gegenüber bewusst und bemüht sich daher schon seit Jahren, gemeinsam mit seinen Kunden Umweltstandards zu optimieren", so Huber weiter.

Kostenersparnisse und optimaler Service durch das ISS PapierTaxi(R) haben in Österreich bereits rund 350 Unternehmen überzeugt. Darunter so klingende Namen wie die Telekom Austria, T-Mobile, Canon Austria oder die Deutsche Bank. Auch über die Landesgrenzen hinweg hat sich dieser Papiersammelservice bereits einen Namen gemacht: In der Schweiz z.B. laufen bereits erste Projekte bei namhaften Großunternehmen zur vollen Zufriedenheit.

160.000 Blatt Recyclingpapier sparen Jahresstromverbrauch einer Familie

Der positive ökologische Effekt durch die Wiederverwertung von Papier ist nicht zu unterschätzen: Das Wasser, das bei der Produktion von nur 1.200 Blatt Recyclingpapier eingespart werden kann, entspricht beispielsweise dem täglichen Duschverbrauch eines Vier-Personen-Haushalts. Außerdem ist die Energieersparnis enorm: Bei der Produktion von 160.000 Blatt Recyclingpapier werden 5.000 Kilowattstunden Strom gespart. Diese Menge würde ausreichen, um eine vierköpfige Familie ein Jahr lang mit Energie zu versorgen.

Auch der CO2-Ausstoß beim Recycling von Papier ist bei weitem nicht so hoch, wie bei der Papiererzeugung aus Frischfasern, also Bäumen: Pro Tonne Papier kommt es so zu einer Einsparung von 90 Kilogramm Kohlendioxid.

Über ISS Facility Services

ISS Facility Services ist der führende Komplettanbieter für alle Dienstleistungen rund ums Gebäude. Unter der Bezeichnung "Integrierte Facility Services" (IFS) übernimmt ISS das operative Management aller Nicht-Kernprozesse eines Unternehmens. Dazu gehören Gebäudemanagement, Bürodienste, Gebäudereinigung und Sicherheit.

Das dynamisch wachsende Unternehmen ist in Österreich flächendeckend mit derzeit 14 Niederlassungen und rund 9.000 Mitarbeitern vertreten und damit einer der größten Arbeitgeber Österreichs. Der Umsatz betrug im Jahr 2007 EUR 234 Mio., was einer Steigerung um 9,5 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Weltweit beschäftigt ISS mehr als 450.000 Mitarbeiter in 50 Ländern und erwirtschaftete 2007 einen Jahresumsatz von EUR 8,6 Mrd. (+ 15% gegenüber Vorjahr).

2006 wurde ISS, als eines der ersten österreichischen Unternehmen, mit dem Investor In People-Zertifikat ausgezeichnet. ISS ist in Wien der größte und österreichweit der drittgrößte Abnehmer von Arbeitskräften, die durch das AMS vermittelt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle ISS Facility Services
Pleon Publico Public Relations & Lobbying
Mag. Ursula Eysin, MAS
Tel: 0043 1 717 86 129
Fax: 0043 1 717 86 60
Email: ursula.eysin@pleon-publico.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ISS0001