90 Jahre Republik - BZÖ-Petzner: Erfolgsmodell Österreich muss auch in Zukunft unabhängig und neutral bleiben

Aus Fehlern der Vergangenheit für die Zukunft lernen

Wien 2008-11-13 (OTS) - Angesichts des neunzigjährigen Jubiläums der Errichtung der Republik Österreich fordert der designierte BZÖ-Obmann Stefan Petzner ein Bekenntnis aller Parteien dazu, dass "das Erfolgsmodell Österreich auch in Zukunft unabhängig und neutral bleiben muss". Im Jahr 1918 habe niemand an die Zukunft dieses Österreichs geglaubt, heute 90 Jahre später sei Österreich ein bewundertes Erfolgsmodell in Europa. "Heute geht es nicht mehr darum, eine österreichische Identität zu finden, sondern wir müssen diese Identität verteidigen und ausbauen", spielt Petzner auf die immer stärkere Eurokratisierung Österreichs an.

Es gelte den österreichischen Weg auch in Zukunft zu gehen und weiterhin unbeeinflusst gehen zu können. Die erste Republik sei daran gescheitert, dass es kein Miteinander, sondern nur ein Gegeneinander gegeben habe. "Jetzt steht Österreich wieder vor schwierigen Zeiten und ein Grundkonsens aller Parteien und Interessensgruppen zur Zusammenarbeit für unser Österreich ist ein Gebot der Zeit. Wir alle müssen aus den Fehlern der Vergangenheit lernen, um Zukunft zu haben", betont der BZÖ-Obmann. Petzner erinnert abschließend auch daran, dass einzig und allein die Kärntner Bevölkerung sich in einer Volksabstimmung zu dieser neuen Republik bekannt hat.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005