Hernals - SP-Jagsch: "Diskussionsveranstaltung 'Afrika Hautnah' soll Zusammenleben der Menschen in Wien fördern"

Jagsch weist stillosen, ausländerfeindlichen Pauschalangriff der FPÖ scharf zurück

Wien (SPW-K) - "Menschen zählen für die FPÖ absolut nichts - das beweist der Hernalser FPÖ-Klubobmann Hebenstreit in seinen heutigen Aussagen auf ein Neues", ist Peter Jagsch, SPÖ-Klubobmann in Hernals erschüttert. "Hebenstreit sieht offenbar in wirklich jedem Menschen mit schwarzer Hautfarbe einen Drogendealer. Das wäre ungefähr so, als würden wir in jedem FPÖ-Politiker einen Menschen mit ernsthaften Problemen bei der Vergangenheitsbewältigung sehen - was wir aber nicht tun!", sagt Jagsch. Darüber hinaus sei durch Hebenstreits Aussagen wieder einmal klar geworden: der FPÖ liegt nichts an Integrationsmaßnahmen - "Lippenbekenntnisse sind alles, wozu die FPÖ fähig ist."

SP-Klubobmann Jagsch lädt all jene Menschen zu einer Diskussionsveranstaltung ein, denen das Zusammenleben der Menschen in dieser Stadt ein echtes Anliegen ist. "Afrika Hautnah - Hernals:
Bezirk mit Vielfalt, Offenheit, Tradition und Fortschritt/ Drogenproblematik als Angstmache und Hürde der menschlichen Begegnungen" findet am Donnerstag, den 20.November 2008 um 19.00 Uhr im Gassenlokal in der Hernalser Hauptstraße 49, 1170 Wien statt. "Auf Anwesenheit von FPÖ-Bezirkspolitikern können wir angesichts der FPÖ-Aussagen verzichten", stellt Jagsch klar. Im Übrigen hat diese Veranstaltung nichts mit dem erfolgreichen und wichtigen rot-grünen Projekt "Lebendige Straßen" zu tun. "Aber diese diffizile Auseinandersetzung mit einem Thema kann man von einem FPÖ-Politiker sowieso nicht erwarten."

Vollkommen wirr sei auch die inhaltslose Kritik der FPÖ an der Hernalser Verkehrssituation, sagt Jagsch: "Freie Fahrt und kostenlose Parkplätze für alle immer und überall sind in einer Großstadt schlicht nicht möglich. Umso gefragter ist ein sensibles und wohldurchdachtes Vorgehen der Verkehrspolitik, wie es die SPÖ macht. Mit politischer Rüpelei werden auch diese Probleme nicht gelöst", sagt Jagsch. Im Übrigen rät Jagsch, FP-Hebenstreit möge die kommende Adventzeit zur inneren Einkehr nutzen statt fragwürdige Aussendungen zu produzieren.

SERVICE:
Diskussionsveranstaltung
Afrika Hautnah - Hernals: Bezirk mit Vielfalt, Offenheit, Tradition und Fortschritt/ Drogenproblematik als Angstmache und Hürde der menschlichen Begegnungen
Zeit: Donnerstag, 20.November 2008 um 19.00 Uhr
Ort: im Gassenlokal Hernalser Hauptstraße 49, 1170 Wien
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002