Schicker eröffnet Symposium "sALTo"

Wien (OTS) - Die Wiener Bevölkerung wird älter. Dieser demografische Wandel stellt Politik, Verwaltung und Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Die Geschäftsgruppen "Stadtentwicklung und Verkehr" und "Gesundheit und Soziales" haben ein Symposium initiiert, das sich den damit in Zusammenhang stehenden Fragen widmet.

Stadtrat DI Rudi Schicker bei der Eröffnung am Mittwoch: "Der Stadt Wien ist wichtig, dass Seniorinnen und Senioren möglichst lange gesund und aktiv im eigenen Wohnumfeld leben können. Das heutige Symposium liefert eine interessante Diskussion zu den notwendigen Angeboten im öffentlichen Raum. Ältere BewohnerInnen sollen ihren Alltag gut und selbstbestimmt bewältigen können."

Gesundheits- und Sozialstadträtin Mag.a Sonja Wehsely betont die umfassende Gesundheitsförderung: "Die Stadt Wien hat als aktive Partnerin des 'Gesunde Städte'-Netzwerks oftmals innovative Wege beschritten. Das Projekt sALTo ist ein Baustein in der Umsetzung der Prinzipien der Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung. Der Fokus liegt vor allem auf der Verknüpfung verschiedenster Handlungsfelder, wodurch die persönlichen Ressourcen älterer Menschen gestärkt werden."

Symposium sALTo vorwärts - die intergenerative Zukunft im Stadtteil

Das Projekt sALTo beschäftigt sich mit Voraussetzungen für ein aktives Älterwerden im Stadtteil. Im Triesterviertel (Wien 10) und im Quadenviertel (Wien 22) wurden bei sALTo Maßnahmen entwickelt und umgesetzt, die individuelle und infrastrukturelle Vitalitätsfaktoren fördern. Die "100 Gründe hinauszugehen" waren Leitmotiv für die Erweiterung von Stadtteil-Angeboten für SeniorInnen. Die Erkenntnisse aus dem Pilotprojekt wurden im Symposium am 12. November 2008 einer breiteren Wiener Fachöffentlichkeit vorgestellt und diskutiert.

Ziel ist es auch, dass andere Bezirke, Stadtteile und Institutionen vor Ort den demografischen Wandel in ihrem Bezirk mit Maßnahmen aus einem neuen Leitfaden bearbeiten. Der sALTo-Leitfaden "Impulse für Politik, Verwaltung und Institutionen" ist unter info@m18.wien.gv.at erhältlich.

Projekt sALTo mehrfach ausgezeichnet

Nach einer internationalen Auszeichnung im Rahmen des European Public Sector Awards 2007 hat das Projekt nunmehr eine weitere Anerkennung erhalten. In der Kategorie "Bürgerorientierung und Verwaltung" des Österreichischen Verwaltungspreises wurde "sALTo" aufgrund seiner BürgerInnennähe und Umsetzungsqualität gewürdigt. "Die Jury lobt vor allem die Einbeziehung unterschiedlicher Aspekte und die gelungene Umsetzung. Maßnahmen wie Generationenbänke, Telefonketten, etc. sind innovativ und beispielgebend", heißt es dazu im Schreiben des Bundeskanzleramtes.

Weitere Informationen zum Projekt unter www.saltowien.at und www.wien.at/stadtentwicklung/forschung/salto/index.htm. (Schluss) lay

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
DI Vera Layr
Mediensprecherin StR DI Rudolf Schicker
Telefon: 01 4000-81420
E-Mail: vera.layr@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0026