AIDS-Hilfen Österreichs fordern: Positiv leben ohne Unterschied!

Einladung zur Pressekonferenz der Aids Hilfe Wien anlässlich des Welt-AIDS-Tages 2008

Wien (OTS) - 24. November 2008, 10.00 Uhr
Herrensaal in der Konditorei Cafe Central (nicht im Palais Ferstel) Herrengasse 17, 1010 Wien

Präsentation des Diskriminierungsberichts der AIDS-Hilfen Österreichs

"Soziales AIDS" in Form von Vorurteilen, Stigmatisierung und Diskriminierung beeinträchtigt nach wie vor die Lebensqualität von Menschen, die mit HIV/AIDS leben. Der aktuelle Diskriminierungsbericht der AIDS-Hilfen Österreichs zeichnet ein dramatisches Bild von Benachteiligungen und Demütigungen, die Betroffene Tag für Tag immer noch erfahren müssen. Die AIDS-Hilfen Österreichs fordern ein rasches Ende der Diskriminierung.

ReferentInnen:

  • Dennis Beck (Obmann der Aids Hilfe Wien) "HIV/AIDS in Österreich - hinter der Statistik stehen Menschen und Schicksale"
  • Elke Schlitz (Geschäftsführerin der Aids Hilfe Wien) "HIV/AIDS - rechtliche Grundlagen hilfreich oder diskriminierend?"
  • DSA Maritta Teufl-Bruckbauer (Leiterin der Aidshilfe Salzburg) "Leben mit HIV/AIDS - Diskriminierung im Alltag"

- Dr.in Christine Roiter (Soziologin, Autorin, Betroffene)
"Positiv leben ohne Unterschied?"

Moderation:

- Dr.in Sigrid Ofner (Öffentlichkeitsarbeit Aids Hilfe Wien)

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Urban - medical media consulting e. U.
Tel.: 0664/41 69 459
E-Mail: barbara.urban@medical-media-consulting.at
Tel.: 0664/160 75 99
E-Mail: harald.schenk@medical-media-consulting.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MMC0001