Petrovic zu Faymanns Beruhigstablette, die keine ist

SPÖ und ÖVP haben Lenkungsmechanismen aus der Hand gegeben

St. Pölten (OTS) - "Vor Jahren hat die Politik wichtige Lenkungsmechanismen aus der Hand gegeben und Unternehmen dem freien Markt überlassen. Jetzt bleibt der SPÖ nichts anderes übrig als rechtsunsichere Verordnungen zu veranlassen. Faymann verabreicht demnach eine Beruhigungstablette, die keine ist.Entscheiden wird es der Vorstand der Post und nicht Faymann",so Petrovic' klare Worte in dieser Sache.
Auch wenn sich die Politik jetzt überrascht gibt, die Spitzen der Bundesregierung, insbesondere Molterer und Faymann, sind über diese Pläne schon längst informiert gewesen. Immer deutlicher zeigt sich, dass die Liberalisierung und Privatisierung von öffentlichen Gütern und Dienstleistungen in einem Debakel für die Beschäftigten und die KundInnen mündet. Gewinner sind - zumindest über lange Strecken - die Aktionäre und ein unverschämt hochbezahltes Management. Schon die bisherige Bilanz zeigt diese skandalöse Entwicklung:

Beschäftigte: von 35.493 (1999) auf 25.764 = minus 27,5%
Zahl der Postämer von 2.468 (2000) auf 1.311 (2007) = minus 47% Gewinn (EBIT): von 28 Millionen (2003) auf 163 Millionen (2007) = plus 580 %
Dividende pro Aktie: von 0,51 EUR (2003) auf EUR 1,40 (2007) = plus 275 %
(Quelle: www.post.at)

"Die Grünen sind immer geprügelt worden, wenn sie vor Privatisierung gewarnt und Bedenken geäußert haben. Ihre Vorschläge, Richtlinien für eine Grundversorgung an Infrastruktur in bindende Generalplänen festzuhalten, seien immer abgeschmettert worden.
"Auf derartige Richtlinien hätten sich Politik, Unternehmen und BürgerInnen verlassen können. Statt vorausschauend zu agieren, betreiben SPÖ und ÖVP lieber Management der Katastrophe", zeigt sich Petrovic enttäuscht. Ob Ihnen das eine Lehre sein wird? "Nein, denn es würde ja bedeuten, dass die Grünen immer Recht hatten", so Petrovic abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Presse -Grüner Klub im NÖ Landtag, Tel: 02742/9005/16703, http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0002