Literatur im Herbst: Ukraine im Mittelpunkt

Wien (OTS) - Dass im Land der orangenen Revolution immer schon
gerne gelesen bzw. Prosa und Lyrik verfasst wurden, dürfte bekannt sein. Beim heurigen Literatur-Festival, welches kommenden Freitag (14.11.) im Odeon mit Begrüßung durch Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny und dem Eröffnungsvortrag durch den Autor Jurko Prochasko startet, stehen aber nicht Joseph Roth oder Paul Celan im Schaufenster, Mitte November geht es um Gegenwartsliteratur. "Literatur im Herbst" ist eine Veranstaltung der Alten Schmiede, eine der wichtigsten Literaturstätten Wiens.

Mit dabei sind heuer Jurij Andruchwoytsch, der zu den bekanntesten Autoren der heutigen Ukraine zählt. Der 48jährige wird aus seinem jüngst erschienen Roman "Geheimnis - Sieben Kapitel über mich und die Zeit, in der ich lebe" lesen. Weitere Schriftsteller aus dem "letzten Territorium" (Andruchwoytsch), die im Odeon auftreten, sind u.a. Doreen Daume, Tymofiy Havryliv, Andrej Kurkow, Viktor Neborak und Taras Prochasko. Sämtliche Lesungen finden in deutscher Sprache statt. Die Autorenlesungen werden von profunden Kennern der ukrainischen Literatur eingeleitet und präsentiert. Darunter auch der Übersetzer, Autor und Publizist Erich Klein, der auch für das Konzept der heurigen Veranstaltung verantwortlich ist.

Am Sonntag, den 16.11. findet eine Matinee am Brigittenauer Sporn (20., Am Brigittenauer Sporn 7) statt. Beginn ist um 11.00 Uhr, bei der, nicht unpassend zur Örtlichkeit, das Buch "Graue Donau, schwarzes Meer" vorgestellt werden wird. Bereits am Samstag (15.11.) findet im Odeon ab 19.00 Uhr die traditionelle Podiumsdiskussion statt, an der u.a. Natalka Sniadank und der rumänische Schriftsteller Mircea Cartarescu, wie auch der Übersetzer und Publizist Martin Pollack teilnehmen werden. Thema des Abends ist das Schicksal der Ukraine ("Ukraine - Zentrum Europas?"), die Moderation hat Erich Klein inne.

o Literatur im Herbst: Zeitgenössische Literatur aus der Ukraine 14. bis 16. November 2008 Eröffnung: 14.11., um 19.00 Uhr Odeon (2., Taborstrasse 10) Telefon: 01 216 51 27 www.alte-schmiede.at

(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81082
Mobil: 0676 8118 81082
E-Mail: hc.heintschel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020