H.C. Artmann-Preis 2008 geht an Oswald Egger

Dotiert mit 10.000 Euro - Preisverleihung Anfang 2009

Wien (OTS) - Den diesjährigen H.C. Artmann-Preis erhält der Schriftsteller Oswald Egger, wie Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny heute, Mittwoch, bekannt gibt. Die von der Stadt Wien im Zwei-Jahres-Rhythmus vergebene Auszeichnung für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Lyrik ist mit 10.000 Euro dotiert. Vergeben wird der Preis von einer Jury, und zwar an AutorInnen, die ihren Wohnsitz in Wien haben und deren Werke einen intensiven Wienbezug oder eine Verbindung mit dem Werk H. C. Artmanns aufweisen. Nach Peter Waterhouse (2004) und Ferdinand Schmatz (2006) ist Oswald Egger der dritte Preisträger. Die Verleihung findet Anfang 2009 in der Alten Schmiede statt.

Daten zum Preisträger Oswald Egger

Oswald Egger wurde 1963 in Lana/Südtirol geboren und lebt in Wien. Er war Herausgeber der Zeitschrift "Der Prokurist" sowie der "edition per procura" und Veranstalter der "Kulturtage Lana". Oswald Egger macht - neben Lesungen und Performances mit Aufführungscharakter - auch Ausstellungen und Künstlerbücher. Seine Gedichte wurden ins Französische, Amerikanische, Ungarische, Niederländische, Slowenische, Schwedische und Arabische übersetzt. Er erhielt mehrere Stipendien (Österreichisches Staatsstipendium für Literatur, Wiener Autorenstipendium, Elias-Canetti-Stipendium der Stadt Wien) und ist Träger zahlreicher Literaturpreise, zuletzt erhielt er den Peter Huchel-Preis (2007). (Schluss) rie

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Gerlinde Riedl
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Telefon: 01 4000-81854
E-Mail: gerlinde.riedl@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019