eBay.at-Weihnachtsumfrage: Online-Handel gewinnt für den Weihnachtseinkauf an Bedeutung

Wien (OTS) - Das Internet gewinnt beim Weihnachtseinkauf immer
mehr an Bedeutung: Laut der aktuellen eBay.at-Weihnachtsumfrage wird diese Weihnachten etwa ein Drittel der Gesamtausgaben für Geschenke auf den Internet-Handel entfallen. Das Ranking der beliebtesten online gekauften Geschenke führen dabei Bücher, CDs, DVDs und Videos an.

Das Internet wird eine immer wichtigere Quelle für Weihnachtsgeschenke. Wie die eBay-Weihnachtsumfrage (Institut Marketagent.com, 500 ÖsterreicherInnen zwischen 20 und 59 Jahre) ergab, werden auf den Internet-Handel diese Weihnachten etwa 320 Millionen Euro entfallen. Insgesamt belaufen sich die Ausgaben der Österreicher für Weihnachtsgeschenke auf circa 946 Millionen Euro. Mehr als ein Drittel der Ausgaben entfällt damit auf den Online-Handel. Das unterstreicht, dass gerade in wirtschaftlich schlechten Zeiten, in denen Sparen ein wichtiges Thema ist, das Internet an Bedeutung gewinnt: Denn im Internet ist es nicht nur möglich Schnäppchen zu machen, sondern auch das Vergleichen von Preisen ist einfacher.

Ein Viertel der Internet-Käufer will mehr im Internet ausgeben

Diese Weihnachten werden etwa 40 Prozent der Befragten auf jeden Fall Geschenke im Internet erstehen, 36,8 Prozent überlegen es. Während der klassische Handel mit Umsatzeinbußen im Weihnachtsgeschäft rechnet, zeigt sich im Internet ein anderer Trend:
Knapp ein Viertel (23,6 Prozent) der Internet-Käufer wird heuer mehr für Weihnachtsgeschenke im Internet ausgeben als noch im Jahr zuvor, knapp zwei Drittel (61,5 Prozent) werden gleich viel ausgeben. Damit setzt sich auch zu Weihnachten der generelle Trend durch, durchaus teurere Anschaffungen im Netz zu tätigen, da das Vertrauen in den Online-Handel in den letzten Jahren stetig zugenommen hat.

Beachtlich ist auch die Menge der Geschenke, die im Internet erstanden wird: So plant jeder Zweite (52,1 Prozent), der Weihnachtsgeschenke im Internet kauft, mehr als die Hälfte der Geschenke im Netz zu kaufen. Von der kaufkräftigen Gruppe der 30 bis 39-jährigen sind es sogar zwei Drittel (65,4 Prozent).

Bücher, Unterhaltungsmedien und Spielzeug führen das Ranking der beliebtesten Geschenke aus dem Internet an

Bei den Geschenken, die gerne im Internet gekauft werden, führen auch dieses Jahr Bücher das Ranking an: 51 Prozent können sich vorstellen, diese online zu kaufen. Gefolgt werden sie von CDs, DVDs, Videos und Unterhaltungsmedien (50 Prozent) und Spielzeug (33,8 Prozent). Aber auch bei Computern, Handys und Fotoapparaten (30,6 Prozent) und bei Unterhaltungselektronik wie MP3-Playern oder TV-Geräten (29 Prozent) werden Online-Shopper zuschlagen.

Vorteile des Online-Shoppings: Ruhe, Zeitunabhängigkeit und keine Anfahrtszeiten

Der größte Vorteil für die Online-Shopper ist allen voran die Einkaufsmöglichkeit rund um die Uhr (55 Prozent sehen darin einen sehr großen Vorteil). Aber auch das Wegfallen der Anfahrtszeit mit dem Auto oder den Öffis (53,2 Prozent) und die Ruhe beim Aussuchen der Geschenke, ohne das hektische Treiben in den Geschäften oder Einkaufszentren (52,2 Prozent), sprechen für den Einkauf im Internet. Zudem ist das einfache Vergleichen von Preisen für 47,8 Prozent ein guter Grund, online zu shoppen.

Jeder zweite Österreicher rechnet mit unbrauchbaren Weihnachtsgeschenken

Ein Weihnachtsgeschenk unter dem Baum zu finden, das nicht den Erwartungen entspricht, kann immer wieder passieren. Vergangenes Jahr hat dieses Schicksal 35,8 Prozent der Österreicher getroffen. Sie haben zumindest ein unbrauchbares Geschenk unter dem Weihnachtsbaum gefunden. Was die Österreicher damit gemacht haben? 65,3 Prozent der Befragten haben die Geschenke aufgehoben, 21,2 Prozent der unglücklich Beschenkten haben sie kurzerhand an andere Personen weitergeschenkt, 8,9 Prozent haben sie verkauft.

Dieses Jahr ist die Sorge vor unbrauchbaren Weihnachtgeschenken besonders groß: Jeder zweite Österreicher (50,2 Prozent) rechnet mit der Möglichkeit, etwas Unbrauchbares unter dem Weihnachtsbaum zu finden. Was sie dieses Jahr damit machen werden? 63 Prozent der Österreicher können sich vorstellen, ihre unbrauchbaren Geschenke bei eBay.at zu verkaufen, um sich damit z.B. die Haushaltskassa aufzubessern. Im neuen Jahr können die beinahe 2 Millionen österreichischen eBay-Mitglieder sich daher auf eBay.at auf Schnäppchenjagd nach ungeliebten Weihnachtsgeschenken begeben - denn des einen Leid ist ja bekanntlich oft des anderen Freud.

O-Töne zur Aussendung finden Sie unter http://www.o-ton.at zum Download.

Über eBay

eBay ist der weltweite Online-Marktplatz. Seit seiner Gründung in den USA im Jahr 1995 hat sich eBay zu einer dynamischen Gemeinschaft entwickelt, die im Internet mit Gütern und Dienstleistungen aller Art handelt. Privatpersonen und Unternehmen sorgen dafür, dass täglich Millionen von Artikeln in verschiedensten Kategorien ge- und verkauft werden. Ob für den regionalen, nationalen oder internationalen Verkauf - eBay bietet maßgeschneiderte Lösungen für den erfolgreichen Internet-Handel in 39 Märkten überall auf der Welt. Damit erschließt eBay der stetig wachsenden Internetgemeinschaft den weltweiten Online-Handel. Seit 2001 ist eBay in Österreich (www.ebay.at) vertreten.

Rückfragen & Kontakt:

eBay Austria GmbH
Mag. Uschi Mayer
Schlosshofer Straße 4/6, 1210 Wien
Tel: +43(0)1-227 00-110
Fax: +43(0)1-227 00-150
URL: http://www.ebay.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001