VSStÖ-Aktion: "Her mit dem Grundstipendium"

VSStÖ fordert soziale Absicherung für alle Studierenden

Wien (SK) - Zum Auftakt der Herbstkampagne stellte der VSStÖ heute Vormittag in einer Aktion das Modell eines Grundstipendiums in der Höhe von 770 Euro vor. Dieses soll zur sozialen Absicherung der Studierenden beitragen, da die derzeitige Studienförderung vollkommen unzureichend sei, so die VSStÖ-Bundesvorsitzende Maria Maltschnig. "Momentan stehen die Studierenden in einem starken Abhängigkeitsverhältnis zu ihren Eltern. Durch die soziale Absicherung über das Grundstipendium soll das marode und löchrige Studienförderungssystem abgelöst werden", fordert Maltschnig. ****

Das Grundstipendium soll an alle Studierenden unabhängig ihrer sozialen Herkunft und ihres Alters ausgezahlt werden und sich nach der durchschnittlichen Studiendauer richten. Die Finanzierung soll durch eine Vermögenssteuer erfolgen: "Das würde zu einer massiven Entlastung des Mittelstandes führen und vor allem Einkommensschwachen zugute kommen", erklärt Maltschnig abschließend. (Schluss) ue/mm

Rückfragehinweis: Oona Kroisleitner, VSStÖ Pressesprecherin, +43 699 177 61 902, www.vsstoe.at, tel. nr. +43 1 526 89 86 fax +43 1 523 41 23-85

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001