Wiener Grüne fordern Maßnahmenpaket für den Bildungsbereich

Wien (OTS) - Primär an die neue Bundesregierung gerichtet,
forderte am Dienstag die Bildungssprecherin der Wiener Grünen, GRin Susanne Jerusalem, ein Fünf-Punkte-Programm zur Verbesserung der allgemeinen Bildungssituation in Wien und Österreich. Die Einführung einer einzigen Mittelstufen-Schulform müsse in Kombination mit einer neuen, universitär gelagerten LehrerInnen-Ausbildung einher gehen. Die (Wiener) Schulstandorte müssten für die erwünschte ganztägige Schulform entsprechend adaptiert werden. Im Alterbereich für die 4-6jährigen müsse man nicht ein, sondern zwei freie Kindergartenjahre anbieten. Letzte Forderung an die Bundesregierung: Eine entsprechende Aufstockung schulpsychologischen Personals wie auch SozialarbeiterInnen für die Schulen. In Wien, so Jerusalem, müsse auf jeden Fall das Abrutschen in "Gettoschulen, wie sie in einzelnen Bezirken droht", verhindert werden.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Tel.:
4000/81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/ . (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81082
Mobil: 0676 8118 81082
E-Mail: hc.heintschel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014