Schülerunion präsentiert Schülerwünsche an den Nationalrat

Während die Parteien über eine neue Regierung streiten, hat die Schülerunion ihre Forderungen an die neue Bundesregierung bereits präsentiert.

Wien (OTS) - "Schule muss modern, fair und sinnvoll sein", so
lautet der Tenor des Forderungskatalogs der größten Schülerorganisation Österreichs an die neue Bundesregierung. Gemeinsam mit Bundesschulsprecher Nico Marchetti definiert Matthias Hansy, Bundesobmann der Schülerunion, die Leitfäden einer zukünftigen Bildungspolitik: "Die Einführung von Bildungsstandards und eines SoftSkill-Unterrichts sind längst überfällig! Die neue Bundesregierung muss jetzt Mut zur Veränderung zeigen und diese Forderungen umsetzen!" ****

Ein zentrales Anliegen ist auch die Einführung des verpflichtenden Lehrerfeedbacks. Der Bundesobmann der Österreichischen Schülerunion, Matthias Hansy, verspricht sich viel davon: "Die Feedbackkultur an unseren Schulen muss verbessert werden. Ein anonymes Lehrerfeedback wird sich positiv auf die Unterrichtsgestaltung und Wahl der Unterrichtsmittel auswirken, wovon die Schülerinnen und Schülern sehr profitieren. Es darf jedoch kein Feedback ohne Konsequenz geben, nur dann ist ein Lehrerfeedback zukunftsorientiert!"

Nico Marchetti, Österreichischer Bundesschulsprecher bestätigt:
"Schulpolitik ist Zukunftspolitik, ohne ein eigenständiges Fach 'politische Bildung' sind die Schülerinnen und Schüler nicht bestmöglich auf ihr Leben vorbereitet. Ein Missstand, der dringend beseitigt werden muss!"

"Der Schulalltag und die Unterrichtsqualität würden durch diese Maßnahmen, die man schnell und unkompliziert im Nationalrat beschließen könnte, eine immense Verbesserung erfahren. Die Forderungen der größten Berufsgruppe des Landes dürfen nicht überhört werden!", so Hansy und Marchetti abschließend.

Hier der Link zum Download des Forderungskataloges:
http://schuelerunion.at/download/forderungen_an_bundesregierung.pdf

Rückfragen & Kontakt:

Matthias Hansy, Bundesobmann der Österreichischen Schülerunion
Tel.: 0676/ 888 75 100, matthias.hansy@schuelerunion.at
Stephan Mlczoch, Pressesprecher der Österreichischen Schülerunion
Tel.: 0676/ 888 75 109, stephan.mlczoch@schuelerunion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVN0001