LR Dobernig: K08 erfolgreichste Kärntner Ausstellung

Großausstellung K08 muss nachhaltig genutzt werden - Vorstellung neuer Projekte

Klagenfurt (OTS) - Mit 52.500 Besuchern sei K08 die bisher größte und erfolgreichste Ausstellung in Kärnten gewesen, berichtete heute, Montag, Kulturreferent LR Harald Dobernig in einer Bilanz-Pressekonferenz gemeinsam mit Kulturamtsleiterin Erika Napetschnig und Ausstellungskuratorin Silvie Aigner. Bei der Großausstellung "K08 - Emanzipation und Konfrontation - Kunst aus Kärnten von 1945 bis heute" präsentierten über 100 Künstler in der Zeit von 9. Juli bis 2. November ihre Werke in neun Kunstinstitutionen und Partnergalerien. Das Budget belief sich auf 1,1 Millionen Euro.

Dobernig dankte Ausstellungskuratorin Silvie Aigner, die dem Land Kärnten weiter zur Verfügung stehen werde. Da die K08-Großausstellung nicht nur in Kärnten, sondern auch auf internationaler Ebene großes Interesse hervorgerufen habe, sollen die bereits geknüpften Kontakte durch Aigner weiter betreut werden. Vor allem Kärntner Künstlern soll die Möglichkeit geboten werden, Kontakte zu internationalen Häusern zu knüpfen. Die Homepage der Großausstellung (www.k08.at) soll als Plattform für "zeitgenössische Kunst" und "biographisches Lexikon" weiterhin zugänglich sein sowie laufend ergänzt werden. Auch ein virtueller Rundgang durch "Emanzipation und Konfrontation" werde installiert. Genutzt werde die Homepage auch für den Informationsaustausch zwischen Kuratoren, und die Vermittlung von Künstlerkontakten. Weiters soll es ein Diskussionsforum sowie ein Informationsnetz über die aktuellen Ausstellungen im Bereich der Gegenwartskunst und Kunst des 20. Jahrhunderts geben. Zur Durchführung dieser Aktivitäten werden seitens des Kulturreferenten 100.000 bis 150.000 Euro pro Jahr zur Verfügung gestellt.

Aufgrund des großen Erfolges werde das Stift Ossiach auch in Zukunft als Standort für zeitgenössische Kunst genutzt werden. Rechtzeitig zur Eröffnung der Carinthischen Musikakademie (CMA) im Jänner 2009 werde es eine Ausstellung des Kärntner Künstlers Alois Köchl, kuratiert von Ulli Sturm, geben. "Somit haben wir eine harmonische Beziehung zwischen Musik und bildender Kunst in einem Haus untergebracht", sagte der Kulturreferent. Weiters werde das Neue Verwaltungszentrum der Kärntner Landesregierung zweimal im Jahr jungen Künstlern zur Verfügung gestellt, kündigte Dobernig an.

Als Abschluss der Großausstellung präsentierte Aigner eine neu erstellte Dokumentation, in der sämtliche Arbeiten der teilnehmenden Künstler zusammengefasst wurden. Kulturamtsleiterin Erika Napetschnig zeigte sich erfreut über die erfolgreiche Großausstellung. "Den Kärntnerinnen und Kärntnern konnte so das breite Spektrum der zeitgenössischen Kunst präsentiert werden, jetzt gilt es im Sinne der Nachhaltigkeit, dort anzusetzen, wo die Ausstellung aufgehört hat". Das Land werde sich auch für überregionale Folgeausstellungen einsetzen, beispielsweise in Italien.

(I N F O: Besucherzahlen nach Standorten: MMKK: 10105; Künstlerhaus Klagenfurt: 2818; Haus der Architektur: 2096; Alpen Adria Galerie:
2458; Werner Berg Museum: 3482; Museum des Nötscher Kreises: 2971; Stift Ossiach: 5600; [kunstwerk] krastal: 1044; Schaukraftwerk Forstsee: 3970; Kunst im Öffentlichen Raum - Art Protects You (Neuer Platz): 9.702; Partner-Galerien gesamt: ca. 8.300)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elmar Aichbichler
Büro Landesrat Mag. Harald Dobernig
Tel.: 05 0 536 22152 oder 0664 80536 22152

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0003