Grüne Niederösterreich auch für Vereinfachung des Schulmanagements

Weiderbauer: Oberhoheit über Personal darf aber nicht beim Bund liegen

St.Pölten (OTS) - Die Grünen Niederösterreich sind erfreut, dass eine Reform der Schulverwaltung angedacht wird. Geht es nach den Grünen, ist es sogar "höchste Eisenbahn". Einer Kritik des Landeshauptmanns Pröll kann sich Landtagsabgeordneter Emmerich Weiderbauer, Bildungssprecher der Grünen Niederösterreich, allerdings nicht anschließen: "Pröll braucht nicht meckern, dass in dieser Sache in den letzten 50 Jahren nichts passiert ist. Er hätte schon damals seinen Einfluss bei Gehrer geltend machen können. So, wie er es auch in vielen anderen Dingen tut", so Weiderbauer.
Pröll habe allerdings völlig recht, wenn er die Oberhoheit über das Personal nicht im Bund angesiedelt haben will. "Dann würde nämlich das jetzt schon unerträgliche Proporzsystem bei den Bestellungen von Führungspositionen im Schulmanagement noch intransparenter. Kurz: Wir Grünen sind für eine Vereinfachung, für eine Reform, wo der Bund Gesetze und Lehrpläne vorgibt. Zeitgleich muss aber endlich auch ein Objektivierungssystem für die Bestellung von leitenden Positionen im Schulbereich erarbeitet werden, dass den Namen auch verdient", so der Grün-Bildungssprecher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Presse -Grüner Klub im NÖ Landtag, Tel: 02742/9005/16703, http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001