Pressekonferenz: Stellenwert von Generika in der Psychiatrie

Präsentation des Konsensus-Berichts der ÖGPB - Österreichische Gesellschaft für Neuropsychopharmakologie und Biologische Psychiatrie

Wien (OTS) - Sind Generika gleich wirksam wie Originalpräparate?

Was bedeutet eine Therapieumstellung für psychiatrische Patienten? Können mit Generika Kosten in der Psychiatrie eingespart werden? Diese Fragen haben Experten in einem Konsensus-Statement beantwortet, das im Rahmen der 10. Tagung der ÖGPB erstmals präsentiert wird.

Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:

Mag. Martina Anditsch, Anstaltsapotheke, SMZ Ost/Donauspital, Wien

O. Univ.-Prof. Dr. DDr. h.c. Siegfried Kasper,

Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Wien

Prim. Dr. Susanne Lentner, Anton-Proksch-Institut, Wien

Univ.-Prof. Dr. Helmut Ofner, Juristische Fakultät, Wien

Termin: Freitag, 21. November 2008, 9.30 Uhr
Ort: Congress Center, Messe Wien, Saal Schubert 3
Messeplatz 1 (Eingang Messeturm), 1020 Wien

Anmeldung und

Rückfragen & Kontakt:

Medizin Medien Austria, Dr. Alexandra Egger
Tel: 01/54 600-333, E-Mail: egger@clinicum.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006