AVISO: Pressekonferenz "Stillstand und neue Belastungswelle statt Aufschwung für österreichische Ökostromerzeugung"

Wien (OTS) - Ökostromverbände lehnen Entwurf der Systemnutzungstarifverordnung 2009 strikt ab und machen auf das Chaos durch die ausständige Notifikation des neuen Ökostromgesetzes aufmerksam.

Heute ging der Entwurf der Systemnutzungstarifverordnung 2009 der E-Control offiziell in Begutachtung. Dieser Entwurf kündigt massive Belastungen und eine Gefährdung der österreichischen Ökostromerzeuger an, da sie bei den Netzentgelten ordentlich zur Kasse gebeten werden sollen. Diese sachlich nicht gerechtfertigten Kosten bevorzugen ausländische Stromimporteure gegenüber den heimischen Erzeugern. Gleichzeitig winkte die EU-Kommission die Ökostromgesetznovelle nicht durch, sondern stellte 23 Nachfragen, die nun von Österreich geklärt werden müssen. Die Ökostrombetreiber stehen einmal mehr im Regen.

Ihre Gesprächspartner sind:

DI Martina Prechtl, Geschäftsführerin Kleinwasserkraft Österreich Mag. Stefan Hantsch, Geschäftsführer IG Windkraft
Dr. Heinz Kopetz, Präsident Österreichischer Biomasse-Verband
Dr. Hans Kronberger, Präsident Photovoltaic Austria

Zeit: Mittwoch, 12. November um 9 Uhr Ort: Café Griensteidl, Karl-Kraus-Saal, Eingang Schauflergasse 2, 1010 Wien

Wir laden Sie oder einen Vertreter Ihrer Redaktion herzlich zu dieser Pressekonferenz ein.

Rückfragen & Kontakt:

Kleinwasserkraft Österreich
Mag. Claudia Aigner
Tel.: 01/522 07 66-50
Mail: c.aigner@kleinwasserkraft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KWK0001