FP-Waldhäusl: Die eiskalte Abzocke der Pröll EVN muss sofort gestoppt werden

FPÖ Kampagne setzt ÖVP und EVN unter Druck, eine sofortige Rücknahme der Erhöhungen muss das Ziel sein

St. Pölten (OTS) - Klubobmann Gottfried Waldhäusl bezeichnete es als "dringende Notwendigkeit" den Bürgern bewusst zu machen, wer hinter der EVN eigentlich steckt. EVN Chef Hofer ist niemand geringerer als einer von zwei ÖVP Vorständen, die in direktem Kontakt zu LH Pröll stehen. "Als gelerneter Niederösterreicher weiß ich, dass in diesem Land nichts ohne der Zustimmung des Landeshauptmanns geschieht!", so Waldhäusl weiter. Gerade deshalb unterstellt Waldhäusl dem Landeshauptmann in der aktuellen Energiepreisdebatte auch Falschheit, Scheinheiligkeit und beginnende Führungsschwäche. "Pröll spielt hier eine Schmierenkomödie, denn als 51 % Eigentümer liegt es an ihm durchzugreifen und die Politfiguren in der EVN zur Räson zu bringen!". Zum Schluss fordert Waldhäusl eine sofortige Rücknahme der Energiepreiserhöhung und kündigt an, auch weiterhin gemeinsam mit den Bürgern Druck auf die Pröll EVN auszuüben.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag
Christian Hafenecker
Landespressereferent
christian.hafenecker@fpoe.at
Tel: 02742/9005-13443
Fax: 02742/9005-13450

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0001