Gibt es einen Euro-Islam?

(Di., 11.11.2008, 19.00 Uhr, Politische Akademie der ÖVP, Tivoligasse 73, 1120 Wien)

Wien (OTS) - Seit 9/11 haben sich die Beziehungen des "Westens"
zur islamischen Welt bedeutend verschlechtert. Die Furcht vor dem Terror und die Probleme mit der Integration muslimischer Menschen auch der 2. und 3. Generation in Europa versinnbildlichen diese Entwicklung, in der immer wieder die grundsätzliche Unterschiedlichkeit des Islam zu anderen Religionen zur Sprache kommt:

  • Welches sind die tatsächlichen religiösen Grundlagen des Koran, die im Spannungsverhältnis zu unserem europäischen Wertekonsens stehen?
  • In welchen Bereichen spielt dieses Spannungsverhältnis eine Rolle (z. B. Schulunterricht, Errichtung von Bethäusern bzw. Moscheen, religiöse Darstellungen in Zeitungen usw.)?
  • Wie steht es dabei um die Rolle der Islamischen Gemeinschaft in Österreich?

Podium:

Tariq Ramadan, Islamwissenschafter
Christian Zeitz, Wiener Akademikerbund
Wolfram Eberhardt, Buchautor

Moderation:

Peter Danich, Politische Akademie

Anmeldungen auf www.PolAk.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christian Kasper
politische akademie der övp
Tel.: 01/814 20-15 | f-58
c.kasper@polak.at
www.polak.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAO0001