"Tag des Passivhauses" im Plusenergiehaus Maria Ponsee

Netzwerk Klimaschutz der NÖ Dorf- und Stadterneuerung lädt ein

St. Pölten (NLK) - Am Samstag, 8. November, lädt das Netzwerk Klimaschutz der NÖ Dorf- und Stadterneuerung ab 14 Uhr alle potenziellen "Häuselbauer" und interessierte Personen dazu ein, im Plusenergiehaus in Maria Ponsee (Marktgemeinde Zwentendorf) die Vorteile des Passivhauses in Theorie und Praxis kennen zu lernen.

In Kooperation mit dem Zentrum für Bauen und Energie werden dabei anlässlich der 5. internationalen "Tage des Passivhauses" die Grundlagen dieses Haustyps vorgestellt, der - bezogen auf die Nutzungsdauer des Gebäudes - der weitaus günstigste und nach Angaben vieler Passivhausbesitzer und -besucher auch jener mit der größten Behaglichkeit ist.

Im Plusenergiehaus Maria Ponsee können alle Details der angewandten ökologischen und energiesparenden Bauweisen besichtigt werden, auch das erste europäische Passivhausdorf zum Probewohnen in Großschönau wird in diesem Zusammenhang präsentiert. Zudem besteht die Möglichkeit einer persönlichen Energieberatung durch einen Experten der NÖ Energieberatung; ebenso stehen die aktuellen Förderungsmöglichkeiten beim Bau eines Passivhauses auf der Tagesordnung.

Nähere Informationen und Anmeldungen bei der NÖ Dorf- und Stadterneuerung / Regionalbüro Weinviertel unter 02952/4848-13, Michaela Trauner, e-mail weinviertel@dorf-stadterneuerung.at und www.dorf-stadterneuerung.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004