Weintaufe und Bacchus-Verleihung 08

Beliebter Preis ging an Dompfarrer Anton Faber und David Schildknecht

Wien (OTS) - Am Montag fand im Festsaal des Wiener Rathauses in Anwesenheit von Wiens Bürgermeister Dr. Michael Häupl die traditionelle Weintaufe, verbunden mit der Bacchus-Preisverleihung, statt. Vergeben wird der Preis bereits seit dem Jahr 1971 an Persönlichkeiten, die als besondere Botschafter des heimischen Weines gelten. Dieses Jahr wurden Mag. Anton Faber, Dompfarrer zu St. Stephan, der zu diesem Anlass auch die Weinsegnung vornahm, und David Schildknecht, Österreich-Spezialist des "Wine Advocat" mit dem begehrten Bacchuspreis ausgezeichnet. Der heurige Taufwein, ein Gemischter Satz, wurde von den beiden Bacchuspreisträgern auf den Namen "Stephanus" getauft.

Dompfarrer Anton Faber

Als weltoffener und beliebter Pfarrer setzt sich Faber besonders für Bedürftige ein. Im Wein sieht er ein wertvolles Kulturgut, das auch als gesellschaftliches Kommunikationsmittel eine hohe Bedeutung besitzt. Als Dompfarrer zu St. Stephan liegt ihm der Wiener Wein besonders am Herzen. So wird im Wiener Stephansdom ausschließlich Wiener Wein als Messwein verwendet.

David Schildknecht

Nach seinem Philosophiestudium arbeitete Schildknecht in der Gastronomie und später im Einzelhandel. Seit 2005 schreibt er für Robert Parkers einflussreichen "Wine Advocate". Hauptverantwortlich zeigt er sich für Berichte und Bewertungen aus Frankreich (z.B. Burgund), Deutschland und Österreich. Nebenbei schreibt er für viele weitere Publikationen und ist regelmäßiger Kolumnist für bekannte Weinmagazine. (Schluss) rav

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
ÖWM/Susanne Staggl
Telefon: 01 503 92 67
Fax: 01 503 92 68
E-Mail: info@weinausoesterreich.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0032