Strache zu Pröll: Sofortige umfassende Steuerreform und kein Herumschieben einzelner Teile!

Mittelstand und KMU müssen endlich entlastet werden!

Wien (OTS) - Zu der Meldung, dass ÖVP-Obmann Pröll sich vorstellen könne, Teile der Steuerreform auf 2009 vorzuziehen, meinte FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache, dass dies zu wenig sei. "Wir brauchen eine sofortige umfassende Steuerreform und kein Herumschieben einzelner Teile." Eine Steuerreform und ein echtes Konjunkturpaket, das diesen Namen auch verdiene, seien Gebot der Stunde. Der Mittelstand und die KMU müssten endlich entlastet werden.

Als Ziel nannte Strache die Steigerung der Binnenkaufkraft. "Den Menschen muss endlich mehr Geld in der Tasche bleiben." Dafür müsse es auch eine dringend notwendige Valorisierung des Pflegegeldes und eine angemessene Erhöhung der Pensionen geben. Weiters sei eine aktive Arbeitsmarktpolitik gefragt mitsamt einer Ausbildungsoffensive.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0015