Katholischer Familienverband fordert Entlastung ..... (2)

Familienorientierte Arbeitswelt

KFÖ-Präsident Steindl verwies im Rahmen der Pressekonferenz auf zahlreiche Umfragen und Untersuchungen, wonach für Jugendliche und junge Erwachsene Familie ein sehr hoher Wert sei. Mit dem Eintritt ins Berufsleben würde sich dieser Befund dann aber verändern. Deshalb brauche es viele verschiedene Maßnahmen, damit Familie und Erwerbsarbeit einander nicht ausschließen. Es dürfe zu keinen Entweder-Oder-Entscheidungen kommen, forderte Steindl: "Wir müssen von einer arbeitsorientierten Familienwelt zu einer familienorientierten Arbeitswelt kommen."

Weiters sprach sich Steindl für den Erhalt des arbeitsfreien Sonntags und den umfassenden Schutz des menschlichen Lebens von der Empfängnis bis zum Tod aus.

O-Töne von KFÖ-Präsident Clemens Steindl können unter "www.katholisch.at/o-toene" abgerufen werden. (ende)
K200809976
nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0004