Marek: Geplanter Ausbau der Kinderbetreuung in Tirol zu begrüßen

Wirtschafts- und Arbeitsstaatssekretärin erfreut über Initiative von LR Zoller-Frischauf und LR Beate Palfrader

Wien (BMWA/OTS) - Bezug nehmend auf einen Bericht in der heutigen Ausgabe der "Tiroler Tageszeitung" begrüßt Wirtschafts- und Arbeitsstaatssekretärin Christine Marek die Initiative der beiden Tiroler Landesrätinnen Patrizia Zoller-Frischauf und Beate Palfrader zum Ausbau der Kinderbetreuung in Tirol. "Mit der geplanten Ausweitung der Öffnungszeiten und der Entwicklung hin zu einer durchgängigen Ganzjahresbetreuung werden die Kinderbetreuungseinrichtungen flexibler gestaltet und sie entsprechen somit den Lebensrealitäten berufstätiger Eltern. Wenn dieses Vorhaben in die Realität umgesetzt wird, dann wird so auch wesentlicher Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf geleistet, was ein Gebot der Stunde ist", so Marek.

Besonders erfreulich an den präsentierten Vorschlägen sei auch der gesamthafte Zugang und der Fokus auf die Qualitätsverbesserung. "Hier werden in vorbildlicher Art und Weise Kindergarten-, Vorschul- und Hortbereich von Anfang an vernetzt gedacht und der für das Wohl der Kinder so wichtige Qualitätsaspekt, etwa durch kleinere Gruppen, in den Vordergrund gerückt", so die Staatssekretärin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Staatssekretariat: DI (FH) Lukas Pohl, Tel.: (01) 711 00-5838
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002