Korrektur: BZÖ-Hagen: Sausgruber soll kriminelle Asylwerber aus Vorarlberg abschieben

Vorarlberger Landeshauptmann übernimmt spät aber doch Haider-Forderung

Bregenz (OTS) - "Endlich nimmt sich ÖVP-Landeshauptmann Sausgruber Jörg Haider zum Vorbild und fordert die sofortige Abschiebung von kriminellen nicht rechtskräftig verurteilten Asylwerbern. Es ist der einzig richtige Schritt, kriminell gewordene Asylwerber sofort abzuschieben oder einzusperren. Wer das Asylrecht in Österreich missbraucht, hat in Vorarlberg und ganz Österreich nichts verloren", stellte der designierte BZÖ-Vorarlberg Obmann und BZÖ-Exekutivsprecher NAbg. Christoph Hagen in einer Reaktion zu den heutigen Aussagen Sausgrubers fest. Es stelle sich die Frage, ob nach dem Appell Sausgrubers an Fekter jetzt auch ein hochrangiger Politiker der ÖVP in Vorarlberg Opfer eines Raubs oder Diebstahls gewesen sei.

Spät aber doch erkenne die ÖVP-Vorarlberg die Ideen Jörg Haiders als richtig und orientiere sich an der Kärntner Lösung. "Es ist bedauerlich, dass immer etwas passieren muss bis Sausgruber und Co. reagieren", so Hagen in Bezug auf die Ausforschung von drei Asylwerbern aus Gambia, die alle gewerbsmäßigen Drogengeschäften nachgegangen sind.

Hagen forderte den ÖVP-Landeshauptmann auf, alle kriminellen Asylwerber sofort aus Vorarlberg abzuschieben und in die Bundesbetreuung zu entlassen. "Ich bin schon gespannt, ob sich Sausgruber und sein Sicherheitslandesrat Schwärzler bei ihrer Parteifreundin Innenministerin Fekter durchsetzen können. Im Interesse der Sicherheit der Bevölkerung und des Landes ist zu hoffen, dass die kriminellen Asylwerber sofort ausgewiesen werden", betonte der Vorarlberger BZÖ-Nationalratsabgeordnete Christoph Hagen abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0009