Leitner: Beschwerdehotline für PendlerInnen wegen neuem ÖBB-Winterfahrplan

penderhotline@lhstv-leitner.at als Beschwerde- und Anregungsplattform nutzen

St. Pölten, (SPI) - "Die Beschwerden der PendlerInnen über Verschlechterungen im neuen Winterfahrplan der ÖBB häufen sich, beinahe jede Region und jeder Bezirk sind betroffen. Als Konsumentenschutzreferent der NÖ Landesregierung darf ich allen Pendlerinnen und Pendlen die bereits vor Monaten eingerichtete elektronische ‚Pendlerhotline’ mit der e-mail-Adresse penderhotline@lhstv-leitner.at als Beschwerde-, aber auch als Anregungsplattform anbieten. Ich habe mich mit den ÖBB ins Einvernehmen gesetzt und veranlasst, dass alle Mails direkt an die verantwortlichen Stellen weitergeleitet und betreffend Verbesserungen oder ‚Nachbesserungen’ im ab 14. Dezember 2008 geltenden Fahrplan geprüft werden", reagiert NÖ Konsumentenschutzreferent LHStv. Dr. Sepp Leitner auf die sich häufenden Beschwerden zum neuen ÖBB-Winterfahrplan. ****

"Es ist mir klar, dass sicher nicht alles ‚bereinigt’ werden kann aber es sollte doch gelingen, manche zweifellos vorhandene Verschlechterungen zumindest ‚zu entschärfen’ bzw. beim nächsten Fahrplanwechsel wieder zu bereinigen. Die ÖBB sind der Leader im öffentlichen Verkehr und Hunderttausende Pendlerinnen und Pendler sind tagtäglich auf attraktive und funktionierende, aber auch zumutbare Verbindungen und Fahrpläne bei Bahn und Bus angewiesen. Die treuesten Kunden der Bahn dürfen nicht einfach aufs ‚Abstellgleis’ gestellt werden, mehr Pendlerfreundlichkeit ist seitens der ÖBB sicher einzufordern", so Leitner.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001