Internorm eröffnet "Fenstereinbau-Werkstatt" in Minopolis

Neue Themenstation und neue Berufe in der Stadt der Kinder - Bedeutung von energieeffizientem Bauen wird spielerisch vermittelt

Wien (OTS) - Internorm, Europas größter Fensterhersteller und Österreichs führende Fenstermarke, darf sich über eine neue "Niederlassung" der besonderen Art freuen: Seit kurzem betreibt das Unternehmen eine "Fenstereinbau-Werkstatt" in Minopolis, Europas erster Stadt der Kinder. Internorm-Geschäftsführer Ing. Rudolf Temmel und Internorm-Verkaufsleiter Ing. Alexander Novotny gaben nun gemeinsam mit Tom Ofner, Geschäftsführer von Minopolis, den offiziellen Startschuss für die neue Themenstation in der Stadt der Kinder an der Wiener Reichsbrücke. Mit dabei auch zahlreiche kleine Besucher, die die neuen Berufe des Fensterverkaufsberaters und des Fenstermonteurs gleich tatkräftig ausübten.

"Minopolis bietet uns die Möglichkeit, Kinder im spielerischen Umgang mit Internorm Fenstern an das Thema energieeffizientes Bauen heranzuführen. In der Internorm Fensterwelt erleben die Kinder zum Beispiel, welchen Unterschied es macht, ob ein Fenster zwei- oder dreifach verglast ist. Wärmeschutz und Schallschutz sind schließlich Bereiche, die Kinder auch im Alltag erleben und betreffen. Wir sind auch überzeugt davon, dass die Marke Internorm hier einen guten Beitrag für die Kinder in Richtung handwerkliche Berufsausbildung, aber auch in Richtung Verkaufsberater liefern kann ", nennt Internorm-Geschäftsführer Temmel die Gründe für die Kooperation.

Gemeinsam mit Minopolis wurde ein Spielkonzept entwickelt, das es den Kindern ermöglicht, auf spannende Art die Bedeutung von Fenstern als wichtiges Element für Leben und Wohnen sowie für Wärme- und Schallschutz kennenzulernen. Zunächst gehen die kleinen Verkaufsberater durch die Stadt und stellen mithilfe eines Planes fest, an welchen Themenstationen alte Fenster gegen neue ausgetauscht werden müssen. Die Verkaufsberater stellen die unterschiedlichen Fensterarten vor, erklären, welche Rahmenfarben und Materialien es gibt und zeigen diese mit Hilfe von Bildern und Werbematerial.

Wenn die Entscheidung gefallen ist, machen sich die Fenstermonteure an die Arbeit: Mittels Leiterwagen werden die Materialien zum jeweiligen Einsatzort gebracht. Dort wechseln die Kinder alte Fenster, die energietechnisch nicht mehr den geforderten Ansprüchen gerecht werden, gegen neue Fenster mit 3fach-Verglasung von Internorm. Die Fenster sind in kindgerechten Materialien gefertigt, von den Arbeitsabläufen her ist alles genauso wie beim echten Einbau eines Fensters.

"Die Kinder lernen dabei nicht nur neue Berufe kennen und erfahren, was es heißt, ein Fenster sachgerecht einzubauen, sondern erhalten auch viele weitere Informationen rund um die Thematik. In Minopolis ist es uns auch sehr wichtig, unseren jungen Besuchern österreichische Spitzenunternehmen und Topmarken näher zu bringen. Internorm ist ein solches Topunternehmen, das auch international sehr erfolgreich ist. Wir sind daher sehr stolz, dass wir Internorm als Partner gewinnen konnten", betont Minopolis-Geschäftsführer Ofner.

O-Töne zum kostenlosen Download unter
http://www.ots.at/redirect.php?minopolis

Minopolis ist Europas erste Stadt der Kinder und bietet auf 6000 m2 im Cineplexx Reichsbrücke mehr als 25 Themenstationen mit über 90 Berufen für Mädchen und Buben von vier bis zwölf. Betreiberin der Stadt der Kinder ist die Minopolis Kinderveranstaltungs GmbH.

Minopolis, Wagramerstraße 2, 1220 Wien
Web: www.minopolis.at

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=43&dir=200811&e=20081104_m&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Minopolis Presse
Dr. Neureiter-PR
Tel: +43 1 924 60 87
e-mai: agentur@neureiter.at

Pressestelle Internorm International GmbH
Pleon Publico Salzburg
Mag. Isolde Degelsegger
Tel: +43 662 620 242 - 14
i.degelsegger@pleon-publico-sbg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MIN0001