FP-Ebinger zum Kulturbudget: FPÖ lehnt weitere Erhöhung zu Gunsten der Wiener Festwochen ab

Wien, 04.11.2008 (fpd) - Eine weitere Erhöhung des Budgets der Wiener Festwochen wird bei der FPÖ sicherlich keine Zustimmung finden. Aus Sicht der Freiheitlichen verkommen die Wiener Festwochen immer mehr zu einem Minderheitenprogramm - auch Peter Sellars hoch überteuerte neue "Othello" Version verspricht keine besondere Besserung. Außerdem sei überhaupt nicht einzusehen, warum man den schon zuletzt mit der Gestaltung des Mozartjahres im Rahmen der Wiener Festwochen betrauten Peter Seller neuerlich auf Steuerkosten engagiert statt anderen Künstlern diese Möglichkeit zu geben.
Bis dato wurde jedenfalls von Seiten der Wiener Festwochen keine Begründung dazu abgegeben weshalb das Budget um rund eine Million Euro erhöht werden soll - für die FPÖ gibt es daher auch keinen Grund dieses zu erhöhen, so heute der Kultursprecher der Wiener FPÖ, LAbg. Mag. Gerald Ebinger. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003