Belakowitsch-Jenewein: Kassensanierung in Budgetverhandlungen miteinbeziehen

FPÖ fordert Entschuldung der Kassen, um Bevölkerung vor weiteren Belastungen zu bewahren

Wien (OTS) - Mit der dringenden Aufforderung, die Sanierung der Krankenkassen in ihre Planungen mit einzubeziehen, wandte sich heute FPÖ-Gesundheitssprecherin NAbg. Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein an die Budgetverhandler von Rot und Schwarz. Sie erinnerte zudem die Verantwortlichen der ÖVP daran, dass die finanzielle Kassensanierung sofort nach der Wahl erstes Thema zu sein habe, was ÖVP-Sozialsprecher Werner Amon noch im Juli vollmundig verkündet habe. Die Freiheitlichen hätten einen diesbezüglichen Antrag im Juli dieses Jahres im Parlament eingebracht und auf die Brisanz dieser Maßnahme wiederholt hingewiesen, betont Belakowitsch-Jenewein.

Deshalb sei die aktuelle Forderung von Ärztekammerpräsident Dorner nach einer umgehenden Totalentschuldung für die FPÖ absolut zu unterstützen, so die freiheitliche Gesundheitssprecherin. Die Zeit drohe sonst "davon zu laufen". Deshalb müssten umgehend alle Schritte gesetzt werden, weitere Belastungen für die Bevölkerung zu verhindern. Diese würden unumstritten auf die Österreicher zukommen, wenn jetzt nicht sofort eine adäquate Finanzspritze an die Kassen ginge.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004