Wiener Planungswerkstatt: "Quo vadis Ostregion?"

Donnerstag Podiumsdiskussion mit ExpertInnen aus Wien, Niederösterreich, Burgenland und Bratislava

Wien (OTS) - Im Herbst 2008 feiert die Planungsgemeinschaft Ost
ihr 30jähriges Bestehen. Die Zusammenarbeit von Wien, Niederösterreich und dem Burgenland mit den Nachbarregionen in Ungarn, der Slowakei und Tschechien im Rahmen der Europaregion CENTROPE gewinnt immer mehr an Dynamik. Aus diesem Anlass wurde die Ausstellung "Europaregion - Menschen in Centrope" konzipiert, die noch bis 12. Dezember 2008 in der Wiener Planungswerkstatt (1., Friedrich-Schmidt-Platz 9) und im Anschluss daran in Wien, NÖ und Burgenland sowie Brünn und weiteren Städten der Region Centrope zusehen ist. Die Ausstellung zeigt die Vielfalt, Qualitäten und Entwicklungsperspektiven innerhalb dieser Region.

Im Rahmen der Ausstellung findet am kommenden Donnerstag zur Zukunft der Ostregion und der Zusammenarbeit innerhalb von CENTROPE eine ExpertInnendiskussion statt, zu der wir alle Interessierten herzlich einladen.

o ExpertInnendiskussion zum Thema "Quo vadis Ostregion?" am 6. November 2008, von 18.00-19.30 Uhr in der Wiener Planungswerkstatt Wien 1, Friedrich-Schmidt-Platz 9 (U2 Station Rathaus)

Ab 17 Uhr gibt es eine Führung durch die Ausstellung. Bitte um Anmeldung unter (01) 4000/88888, der Eintritt ist frei.

TeilnehmerInnen:

o DI Thomas MADREITER, MA 18 - Stadtentwicklung und Stadtplanung, Wien o DIin Ilse WOLLANSKY, Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik, Niederösterreich o DI Thomas PERLAKY*, Stabsstelle Raumordnung und Wohnbauförderung, Burgenland o Tatjana Mikusova* - Stadt Bratislava, Dom Centropy o DI Hannes SCHULZ, Planungsgemeinschaft Ost o DIin Renate Zuckerstätter-Semela, Stadt-Umland-Management Nord o Moderation: DI Dr. Hannes SCHAFFER, mecca consulting

* angefragt

o Internet:
www.wien.at/stadtentwicklung/ausstellungen/2008/europaregion/index.ht m

(Schluss) gb

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gaby Berauschek
Stadtentwicklung und Stadtplanung (MA 18)
Medien und Kommunikation
Telefon: 01 4000-88722
E-Mail: gabriele.berauschek@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016