Medscreen mit über 4 Millionen Kontakten Nr. 1 beim österreichischen Wartezimmerfernsehen

Focus Media Research bestätigt erstmalig die Reichweite eines Wartezimmermediums

Wien (OTS) - Das Österreichische Unternehmen Medscreen hat mit seinem redaktionell betreuten Wartezimmerfernsehen für den Wartebereich in Arztpraxen und Gesundheitseinrichtungen eine Schallmauer durchbrochen: Über 2.200 österreichische Ärzte nutzen das Medscreen-Informations-System für ihr Wartezimmer. Damit ist das junge Unternehmen innerhalb von nur zwei Jahren mit 4.205.526 Kontakten pro Monat das größte Gesundheitsmedium Österreichs. Das ergab eine Kontakterhebung durch Focus Media Research.

Gerald Buchas, Geschäftsführer von Medscreen: "Mit dieser Präsenz haben wir nahezu den Vollausbau erreicht. Medscreen ist heute nicht nur Marktführer im Bereich von Wartezimmerfernsehen, sondern das größte Medium im Gesundheitsbereich überhaupt. Damit wird unsere Form der zielgruppengerechten digitalen Kommunikation auch in Zukunft eine wesentliche Rolle für den gesamten österreichischen Werbemarkt spielen. Erstmalig wurde mit der Kontakterhebung durch Focus Media Research die Reichweite eines Wartezimmermediums erhoben."

Das Medscreen-Netz erstreckt sich mittlerweile über ganz Österreich, und aufgrund des kontinuierlichen Ausbaus sind weitere Reichweitensteigerungen zu erwarten. Medscreen sieht eine laufende Evaluierung der Kontaktzahlen vor. "Der Erfolg und die große Nachfrage der letzten Monate haben uns gezeigt, dass unser System der Gesundheitsinformation in Verbindung mit neuesten technologischen Kommunikationsmitteln sowohl bei Ärzten als auch bei den Patienten sehr gut ankommt", freut sich Buchas.

Medscreen bietet über Flachbildschirme in Wartezimmern aktuelle Gesundheitsinformationen, Nachrichten und Unterhaltung für Patienten und gleichzeitig Ärzten eine Möglichkeit zur besseren Präsentation ihrer Dienstleistungen. Medscreen stellt Arztpraxen eine aus großem Flachbildschirm und PC bestehende Infrastruktur zur Verfügung und beschickt diese via Breitband-Internet mit dem News- und Unterhaltungsprogramm. Die Beiträge im Medscreen-Programm werden von einem eigenen Redaktionsteam erstellt und auf die speziellen Bedürfnisse der Seher abgestimmt. Medscreen legt großen Wert auf Qualitätsberichterstattung und kinderfreundliche Themen und nimmt Rücksicht auf das ärztliche Umfeld.

Über Medscreen:

Das Österreichische Unternehmen Medscreen (www.medscreen.at) hat sich auf redaktionell betreute Informations- und Unterhaltungsangebote für den Wartezimmerbereich von Gesundheitseinrichtungen wie Arztpraxen, Ambulatorien oder Spitäler inklusive der dafür notwendigen technischen Infrastruktur spezialisiert. Mit Infotainment-Angeboten auf Großbildschirmen wird Patienten die Zeit im Wartezimmer verkürzt und Ärzten eine effiziente Möglichkeit zur Präsentation ihrer Dienstleistungen geboten. Das unabhängige Medscreen-Redaktionsteam erstellt täglich ein aktuelles 60-minütiges Informationsprogramm, das via Internet in die Arztpraxen übertragen wird. Medscreen wurde Anfang 2006 in Wien gegründet, hat über 60 Mitarbeiter und steht mehrheitlich im Eigentum der international tätigen Investment- und Managementgruppe "Andlinger & Company, Inc.".

Fotodownloads: http://www.medscreen.at/presse/downloads/

Rückfragen & Kontakt:

Agentur Skills, Christiane Fuchs-Robetin
Tel.: 01/505 26 25-66
fuchs-robetin@skills.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001