Wo bleibt Sima-Protest gegen Flughafen-Ausbau?

"Bautätigkeiten vor Abschluss einer Umweltverträglichkeitsprüfung völlig inakzeptabel!"

Wien (OTS) - Ungewohnt starke Worte fand die Wiener Umweltstadträtin Mag. Ulli Sima gestern im Zusammenhang mit dem Ausbau des tschechischen AKW Mochovce. Ungewohnt deshalb, weil sie derartig klare Aussagen im Zusammenhang mit dem bis heute UVP-losen und damit widerrechtlichen Ausbau des Flughafens Wien vermissen lässt. Dabei ist der Flughafen im Gegensatz zum AKW keine potentielle Bedrohung, sondern schädigt bereits jetzt Gesundheit und Lebensqualität hunderttausender Wienerinnen und Wiener.

aaaGerade im Zusammenhang mit der ex-post Umweltverträglichkeitsprüfung der in den letzten zehn Jahren vorgenommenen Ausbaumaßnahmen des Wiener Flughafens wäre der an anderer Front gezeigte Einsatz der Frau Umweltstadträtin bitter nötig, denn ansonsten steht zu befürchten, dass der Flughafen und die ihm verbundenen Lobbys aus der von Republik Österreich und Europäischer Kommission vereinbarten "echten" ex post UVP eine Pflichtübung ohne weitere Ergebnisse machen. Auch hier gelten Simas Worte: "Mit einer Schein-UVP darf sich Österreich keinesfalls abspeisen lassen."

Rückfragen & Kontakt:

Verein Bürgerinitiative gegen Fluglärm in Wien West
office@14gegenflieger.at
Tel.: 0681 10661494

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HPR0001