BZÖ-Grosz: BZÖ-Maßnahmenpakekt zum Erhalt der Grazer AUA-Flugverbindungen

BZÖ wird bindenden Entschließungsantrag im Parlament sowie dringlichen Antrag im Grazer Gemeinderat einbringen

Graz 2008-11-03 (OTS) - Der steirische BZÖ-Chef Nationalrat Gerald Grosz stellte heute ein BZÖ-Maßnahmenpaket zum Erhalt der AUA-Flugverbindungen für den Flughafen Graz vor. Das BZÖ wird sowohl im Nationalrat einen Entschließungsantrag, als auch im Grazer Gemeinderat einen Dringlichen Antrag einbringen.

Ziel sei es, einen gemeinsamen Schulterschluss aller Verantwortlichen zu erreichen, um so den notwendigen Druck auf die Bundesregierung und das chaotische ÖIAG-Management auszuüben. "Der fliegende Stolz unseres Landes, die Austrian Airlines, befindet sich aufgrund des Missmanagements der AUA-Führung und der Unprofessionalität der ÖIAG -geduldet durch die SP/VP-Bundesregierung - in ihrer bisher größten Krise", so der steirische BZÖ-Chef.

"Der Flughafen Graz ist eine wichtige Stütze des Wirtschaftsstandortes Steiermark und darüber hinaus die Verkehrsdrehscheibe für den südösterreichischen und den angrenzenden europäischen Raum. Die Flugdestination Graz ist für den Erhalt des ohnedies immer schwieriger werdenden Wirtschaftsstandortes unerlässlich. Wir laden daher alle Verantwortungsträger von Bund, Land und Stadt ein, unseren Anträgen bzw. unserem Maßnahmenpaket zuzustimmen. Die ÖIAG und die Bundesregierung werden sich von Resolution und Petition kaum beeindrucken lassen. Ziel unseres Entschließungsantrages ist daher ein bindender Auftrag an die Bundesregierung", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002